Datenvolumen im Griff

Hartmut Schumacher 25. Dezember 2012 1 Kommentar(e)

Es lohnt sich, die Menge der ├╝bertragenen Daten im Auge zu behalten. Denn die meisten Flatrates reduzieren die Geschwindigkeit beim ├ťberschreiten einer bestimmten Grenze. Der Traffic Monitor warnt dich rechtzeitig.

1) WLAN und Mobilfunk

Auf der Startseite zeigt das Programm Ihnen die Menge der ├╝bertragenen Daten an. Die App unterscheidet zwischen Daten, die Sie ├╝ber WLAN (ÔÇ×Wifi trafficÔÇť) oder aber ├╝ber Mobilfunk (ÔÇ×mobile trafficÔÇť) ├╝bertragen haben.

2) Hart an der Grenze

Rufe den Men├╝punkt ÔÇ×EinstellungenÔÇť auf, um Datenlimits festzulegen. Du darfst jeweils ein t├Ągliches, ein w├Âchentliches und ein monatliches Limit angeben. Die App zeigt eine Benachrichtigung an, wenn du eine dieser Grenzen ├╝berschritten hast.

3) Der richtige Tag

Wichtig ist beim Festlegen der Limits, dass du den korrekten Tag angibst, an dem dein Mobilfunkanbieter mit der Z├Ąhlung der Daten beginnt. Andernfalls kannst du trotz beherzigter Warnungen unsch├Âne ├ťberraschungen erleben.

4) Geschwindigkeitskontrolle

Im Register ÔÇ×SpeedÔÇť kannst du die Geschwindigkeit deines Mobilfunk- oder WLAN-Internet-Zugangs testen lassen. Das Programm misst die Geschwindigkeit sowohl beim Herunterladen als auch beim Hochladen von Daten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren f├╝r eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als n├╝tzliche Strukturierungsmittel ÔÇô und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ├╝ber sich selbst.