Alltags-Geheimtipp: Videos beschleunigen und Wackler minimieren

Samuel Grösch 12. März 2016 0 Kommentar(e)

Mit dem Handy ein tolles Video beim Outdoor-Sport gemacht? Oder den Roadtrip filmisch festgehalten? Wandeln Sie diese Filme zu Zeitraffer-Videos um und erleben Sie sie neu.

Zeitraffer_VIdeo_shutterstock_279030176_Bon-Appetit

Foto: Shutterstock 279030176 (Bon Appetit)

Als erstes m√ľssen Sie ausw√§hlen, ob Sie ein bereits aufgenommenes Video zum Zeitraffer-Video konvertieren oder ein komplett neues aufnehmen m√∂chten.
Entscheiden Sie sich f√ľr den Import eines bestehenden Videos, √∂ffnet sich der Dateimanager mit Ihren Videos, von denen Sie eines ausw√§hlen. Im anderen Fall erscheint ein Aufnahmefenster, in dem Sie √ľber den roten Record-Knopf die Aufnahme starten.

Geschwindigkeit testen

Anschlie√üend importiert die App das Video. Haben Sie ein bestehendes Video gew√§hlt, bekommen Sie noch die Option nur einen Teil des Videos f√ľr Hyperlapse zu verwenden. Begrenzen Sie es dazu mit den beiden Schiebereglern am unteren Display-Rand. Andernfalls best√§tigen Sie den Schritt √ľber den Haken.

In jedem Fall wird jetzt Ihr Video abgespielt, dessen Geschwindigkeit Sie √ľber den roten Schieberegler erh√∂hen oder verlangsamen k√∂nnen.

Hyperlapse_screenshot_1

 

Je nachdem, mit welcher Geschwindigkeit Ihnen das Video gefällt, bestätigen Sie die Einstellung. Die App speichert dann Ihr Zeitraffer-Video auf Ihrem Gerät.

Hyperlapse_screenshot_2

 

Andere Geschwindigkeit & Teilen

Nach diesem Schritt haben Sie die Möglichkeit das Ergebnis direkt mit Freunden zu teilen, dasselbe Video noch mal mit einer anderen Geschwindigkeit zu speichern oder ein neues zu wählen.

Hyperlapse_screenshot_3

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, Sch√ľler, Hobbyfotograf sowie freier Autor f√ľr verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.