System tunen mit Android Assistant

Redaktion 14. Juli 2012 0 Kommentar(e)

Android Assistant ist eine der stärksten Konfigurations- und Tuning-Apps für Android, der es trotz ihrer famosen Funktionalität leider an Übersichtlichkeit mangelt. Wir zeigen daher nachfolgend in acht Tipps, wie Sie Ihrem Smartphone mit Android Assistent Beine machen.

1) Echtzeit Übersicht

Im ersten Tab findet man eine Echtzeit-Übersicht über den aktuellen Speicherstatus am Smartphone bzw. auf der SD-Karte. Über den Button ‘System Beschleunigen’ am unteren Bildschirmrand werden alle noch aktiven Prozesse beendet.

2) Tasks killen

Der Tab ‘Prozesse’ gibt Auskunft über die laufenden Prozesse und zeigt zugleich an, um welche Arten von Prozessen es sich handelt. Will man nur ausgewählte Prozesse beenden, so erfolgt dies hier über die zum jeweiligen Prozess zugehörige Checkbox.

3) Apps deinstallieren

Mehrere Apps in einem Rutsch deinstallieren? Kein Problem, denn über ‘Apps Deinstallieren’ können die vorhanden Anwendungen ausgewählt und hernach in einem Rutsch über Bord geworfen werden.

4) App 2 SD

Mehr Platz verschafft man sich hingegen über das Tool ‘App 2 SD’, das Apps auflistet, die am Phone gespeichert sind, aber auf die SD-Karte ausgelagert werden können. Ohne Mehrfachauswahl eignet es sich eher zur Übersicht.

5) Lautstärke regeln

Die einzelnen Lautstärkeprofile verwaltet man über die Option ‘Lautstärke Telefon’. Dort werden die verschiedenen Lautstärkeprofile für Alarm, Medien, System, etc. unter einer gemeinsamen Oberfläche zur Verfügung gestellt.

6) Dateimanager

Google hat Android bislang keinen Dateimanager spendiert, also muss eine passende App her. Der in Android Assistant integrierte  Dateimanager unterstützt das Finden, Verschieben, Löschen und andere gängige Dateioperationen.

7) Assistant Widgets

Widgets liefert der Android Assistant frei Haus mit und neben einem Task-Killer Widget lassen sich auch alle anderen Werkzeuge über eine Verknüpfungsleiste einbinden. Welche Tools man hinein nimmt, ist einem freigestellt.

8) Auto Speicherfreigabe

Nützlich ist auch die Option ‘Freigeben nach Zeitintervall’, wodurch nach einer einstellbaren Zeit der Speicher automatisch freigegeben wird, was längst nicht mehr benötigte Prozesse beendet. Zuvor muss man ‘Arbeitsspeicher Freigeben’ auswählen.

[appaware-app pname=’com.advancedprocessmanager‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen