Android-Shortcuts, mit denen du deutlich schneller bist

Hartmut Schumacher 1. MĂ€rz 2016 0 Kommentar(e)

Das Betriebssystem Android ist so flexibel, dass sich die meisten Funktionen auf mehrere Weise nutzen lassen. Und nicht immer ist die bekannteste Methode auch die schnellste.
Auch interessant: Guide: Mit diesen Tricks werden Sie zum Android-Profi

Viele Android-Funktionen lassen sich dank einer geschickten AbkĂŒrzung schneller und bequemer als gewohnt aufrufen. (Foto: Sophisticat)

Viele Android-Funktionen lassen sich dank einer geschickten AbkĂŒrzung schneller und bequemer als gewohnt aufrufen. (Foto: Sophisticat)

1. Kamera schnell starten

Du kannst die Kamera-App deines Smartphones auf dem Sperrbildschirm schnell starten, indem du die Kamera-VerknĂŒpfung in der rechten unteren Bildschirmecke antippst, den Finger gedrĂŒckt hĂ€ltst und ihn dann zur Bildschirmmitte ziehst.

Aber auch wenn du das Smartphone bereits entsperrt hast, gibt es eine Methode, um die Kamera blitzschnell aufzurufen: BetÀtige einfach zweimal hintereinander die Einschalttaste. Das funktioniert ab der Android-Version 6.0 oder 6.0.1, je nach Smartphone-Modell.

2. NĂŒtzliche Informationen abrufen

Seit der Android-Version 6.0 gibt es die „Now on Tap“-Funktion, die dir nĂŒtzliche Zusatzinformationen anzeigt zu den Texten, die du gerade betrachtest. Das erspart es dir, dich selbst auf die Suche nach diesen Informationen begeben zu mĂŒssen. Du rufst die „Now on Tap“-Funktion ganz einfach auf, indem du die Startseiten-Taste niedergedrĂŒckt hĂ€ltst. Anschließend bekommst du passende Informationen angezeigt – und kannst auch weitere Informationen abrufen. Je nachdem, was gerade auf deinem Bildschirm zu sehen ist, bietet dir „Now on Tap“ beispielsweise die Möglichkeit, Straßenkarten abzurufen, LexikoneintrĂ€ge zu lesen, Film-Trailer anzuzeigen oder Musik abzuspielen.

3. Bildschirmfotos herstellen

Ein Bildschirmfoto herstellen kannst du einerseits, indem du wie gewohnt die Einschalttaste und die LautstĂ€rke-verringern-Taste gleichzeitig betĂ€tigst. Anschließend kannst du die Benachrichtigungsleiste herunterziehen, um das hergestellte Bildschirmfoto zu betrachten oder zu verschicken. (Etliche Smartphone-Modelle bieten eine zusĂ€tzliche Methode, die herstellerabhĂ€ngig ist.)

Seit der Android-Version 6.0 gibt es noch eine weitere Methode, fĂŒr die du nicht beide HĂ€nde benötigst: Halte die Startseiten-Taste niedergedrĂŒckt, um die Funktion „Now on Tap“ aufzurufen. Und tippe dann links auf die Teilen-SchaltflĂ€che. Anschließend erscheint ein Dialogfenster, das dir anbietet, das angefertigte Bildschirmfoto zu speichern oder aber zu verschicken.

Nach dem Anfertigen eines Bildschirmfotos findest du dieses Foto in der Benachrichtigungsleiste – und kannst es von dort aus entweder anzeigen oder verschicken.

Nach dem Anfertigen eines Bildschirmfotos findest du dieses Foto in der Benachrichtigungsleiste – und kannst es von dort aus entweder anzeigen oder verschicken.

4. „OK Google“ jederzeit verwenden

Du findest es nĂŒtzlich, mit dem Kommando „OK Google“ die Sprachsteuerung deines Smartphones zu aktivieren, mit der du unter anderem Suchbegriffe oder TermineintrĂ€ge diktieren kannst? WĂŒrdest dies aber gerne jederzeit tun können und nicht nur auf dem „Google Now“-Bildschirm?

Kein Problem: Schalte, falls nötig, erst einmal die „OK Google“-Funktion ein. Das erledigst du, indem du die „Google“-App startest, in ihrem Fenster den MenĂŒpunkt „Einstellungen“ aufrufst, dann die SchaltflĂ€chen „Sprache“ und „‚OK Google‘-Erkennung“ antippst und schließlich die Option „Über die Google App“ einschaltest.

Damit die „OK Google“Funktion nicht nur auf dem „Google Now“-Bildschirm zur VerfĂŒgung steht, musst du zusĂ€tzlich die Option „Auf jedem Bildschirm“ einschalten.

Wenn du den Sprachsteuerungsbefehl „OK Google“ nicht nur auf dem „Google Now“-Bildschirm verwenden möchtest, sondern jederzeit, dann musst du diese beiden Optionen einschalten.

Wenn du den Sprachsteuerungsbefehl „OK Google“ nicht nur auf dem „Google Now“-Bildschirm verwenden möchtest, sondern jederzeit, dann musst du diese beiden Optionen einschalten.

5. Web-Seiten aktualisieren

Du möchtest im Web-Browser Chrome eine aktualisierte Version der momentan sichtbaren Web-Seite abrufen? Das kannst du natĂŒrlich erledigen, indem du rechts oben die MenĂŒ-SchaltflĂ€che antippst und dann ebenfalls rechts oben auf die Aktualisieren-SchaltflĂ€che (der kreisförmige Pfeil) tippst.

Es geht aber noch einfacher und bequemer: Ziehe den Finger auf dem Bildschirm nach unten, so als ob du die Web-Seite sozusagen nach unten ziehen möchtest. Und schon aktualisiert der Web-Browser die Seite. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn du dich bereits am Anfang der Seite befindest. Andernfalls musst du dich erst einmal durch mehrmaliges Nachuntenziehen zum Anfang begeben.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren fĂŒr eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nĂŒtzliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ĂŒber sich selbst.