Automatische App-Aktualisierung verhindern

Redaktion 5. August 2015 0 Kommentar(e)

Sorgen Sie dafür, dass die „Play Store“-App nicht über Ihren Kopf hinweg entscheidet, wann sie Ihre installierten Apps aktualisiert.

1) WLAN statt Mobilfunk

Der Play Store kann automatisch Ihre installierten Apps aktualisieren. Das klingt praktisch, kann aber auch unangenehm sein. Weil die Aktualisierungen möglicherweise zu unpassenden Zeitpunkten stattfinden. Und weil sie über Mobilfunk Kosten verursachen können. Dieses Verhalten lässt sich jedoch über die Einstellungen der „Play Store“-App beeinflussen: Öffnen Sie links oben die Seitenleiste  und wählen Sie „Einstellungen“. Hier tippen Sie die Schaltfläche „Automatische App-Updates“ an. Anschließend wählen Sie die Option „Keine automatischen App-Updates zulassen“ aus – oder aber die Option „Automatische App-Updates nur über WLAN zulassen“.

 

2)Von Hand aktualisieren

Haben Sie sich dafür entschieden, keine automatischen Updates zuzulassen, so können Sie einzelne Apps dennoch aktualisieren. Und zwar indem Sie in der Seitenleiste der „Play Store“-App die Schaltfläche „Meine Apps“ antippen, dann in der Liste der installierten Apps die gewünschte App auswählen und schließlich die Schaltfläche „Aktualisieren“ antippen. In den Einstellungen finden Sie auch die Option „Benachrichtigungen“, die dafür sorgt, dass Sie trotz ausgeschalteter Update-Automatik über anstehende Updates informiert werden.

Tipps 48

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen