Das sind die Easter Eggs in allen Android Versionen

23. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Die Android-Entwickler überraschen uns immer wieder mit sogenannten Easter-Eggs. Das sind gut versteckte Gagscreens, Animationen oder Minispiele. In  Android 2.3 war das noch ein einfaches Zombie-Bild, in der Version 3.0 eine Biene im blauen Neon-Look und in Andoid 4.0 gibt es bereits eine nette Animation mit einem Sandwich.

2015-02-22 10.02.01

 

1) Easter Eggs aktivieren

Die Easter Eggs aktivieren Sie wie folgt. Wechseln Sie in die Einstellungen Ihres Geräts und scrollen Sie nach unten bis zum Eintrag  „Über das Telefon“ . Tippen Sie darauf und anschließend mehrmals hintereinander schnell auf die aktuelle „Android-Version“, die Sie im nächsten Fenster vorfinden.

android-floating-jelly-beans

2) Easter Egg in Jelly Bean

In den „Jelly Bean“-Versionen finden wir dann die namensgebende Süßigkeit „Jellybean“ vor. Drücken wir lange auf das rote Böhnchen, füllt sich der Screen mit herumfliegende Bohnen, die sich via Fingertipp wegschnippen lassen.

2015-02-22 10.01.43

3) Easter Egg in Kit Kat 

Mit dem Easter Egg in der Version 4.4 Kit Kat können wir sogar interagieren. Zunächst erscheint ein sich drehendes K. Jedesmal wenn wir dieses K kurz antippen, rotiert es. Tippen wir länger darauf, erscheint ein roter „KitKat“-Bildschirm. Und wenn wir darauf länger tippen, gelangen wir zu einer Animation, in der die Kacheln mit jedem weiteren Tipp die Position wechseln.

Tipps einfach Flappy 03

4) Easter Egg in Lollipop

Wenn Sie unter Android 5.0 mehrmals hintereinander auf die Versionsnummer tippen, erscheint ein neues Fenster, in dem ein Dauerlutscher zu sehen ist. Diesen tippen Sie mehrere Male lange an – bis das Fenster des eigentlichen Spiels „Flappy Android“ erscheint. Durch Antippen des Bildschirms starten Sie das Spiel. Falls Sie das Spielprinzip noch nicht kennen sollten: Sie müssen den fliegenden Android-Roboter so steuern, dass er auf seinem Weg nach rechts oder nach links nicht gegen die Dauerlutscher-Hindernisse stößt, die von unten und von oben in das Spielfeld hinein-
ragen. Wenn Sie den Bildschirm antippen, bewegt sich der Roboter kurz nach oben. Andernfalls folgt er der Schwerkraft und fällt nach unten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil