Tipp: Das Handy als Wasser­waage

Hartmut Schumacher 24. Februar 2016 0 Kommentar(e)

Dank Wasserwaagen-Apps ist das Smartphone auch beim Handwerken oder einfach beim Aufhängen von Bildern ein nützliches Hilfsmittel.

wasserwaage

 

 

So geht das:

Die Bedienung der App ist denkbar einfach: Stellen Sie das Smartphone seitlich auf die Fläche, deren waagerechte Ausrichtung Sie prüfen möchten. Oder halten Sie eine Seite des Smartphones an eine senkrechte Fläche. Die virtuelle Luftblase auf dem Smartphone-Bildschirm zeigt Ihnen dann ungefähr an, ob der Gegenstand richtig ausgerichtet ist. Die Gradzahl in der linken oberen Ecke liefert Ihnen genauere Angaben.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Kalibrieren

Da die Sensoren in jedem Smartphone-Modell etwas unterschiedlich funktionieren können, müssen Sie die Messungen der Wasserwaage-App erst einmal kalibrieren. Dafür benötigen Sie eine Fläche, von der Sie wissen, dass sie waagerecht ist. Stellen Sie das Smartphone mit seiner Unterseite auf diese Fläche, und tippen Sie auf die Kalibrierungs-Schaltfläche.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Anschließend drehen Sie das Smartphone um einen Viertelkreis nach rechts, so dass es jetzt im Querformat auf der Fläche steht und sich seine Startseiten-Taste auf der linken Seite befindet. Tippen Sie dann wieder auf die Kalibrierungs-Schaltfläche.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.