Keine In-App-Käufe mehr

Tam Hanna 7. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Wer Kindern oder technisch unerfahrenen Personen sein Smartphone oder Tablet überlässt, muss sich nicht über hohe Rechnungen wundern. Der einfachste Weg zur Umgehung dieses Problems besteht darin, In-App-Käufe mit einem speziellen Passwort zu sichern.

 

1

1) Play Store öffnen

Google hat den Einstellungsdialog im Play Store geschickt versteckt. Klicken Sie auf das Menüsymbol in der linken Ecke des Bildschirms, um das Menü zu öffnen.

 

2

2) Einstellungen anzeigen

Klicken Sie im nächsten Schritt auf Einstellungen, um den Settings-Dialog zu öffnen. Er erlaubt das  Festlegen diverser Parameter. Scrollen Sie nach unten, bis die Rubrik Nutzersteuerung erscheint.

 

3

3) Passwort aktivieren

Der folgende Schritt unterscheidet sich von Telefon zu Telefon. Auf manchen Smartphones heißt die benötigte Option “Passwort für Käufe erforderlich”, während sie auf Geräten anderer Hersteller in zwei Kategorien namens “PIN festlegen” und “PIN verwenden” aufgeteilt ist. Bei einem “Passwort”-Handy genügt es an dieser Stelle, die Option “Für alle Käufe erforderlich” zu wählen.

 

3a

4) PIN aktivieren

Wenn Ihr Telefon das Festlegen einer Play Store-PIN erlaubt, so müssen Sie diese vor der ersten Verwendung eingeben. Danach aktivieren Sie das Häkchen vor dem Feld „PIN Verwenden“, um den Play Store zu sperren. Der Vorteil dieses Systems besteht darin, dass Sie das Passwort ihres Google-Kontos nicht weitergeben müssen, um Einkäufe zu ermöglichen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.