Passen Sie die Displayeinstellungen an

15. November 2012 0 Kommentar(e)

Android bietet bekanntlich umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, so auch in Bezug auf das Display eures mobilen Gerätes. Konfigurationen in Sachen Helligkeit, Timeout oder Autorotation lassen sich bequem im Einstellungsmenü vornehmen. Ein angepasstes Display erleichtert die Bedienung und die Lesbarkeit, beispielsweise im Freien, spart unter Umständen wertvolle Akkukapazität und schont zudem das Smartphone ganz allgemein. Nachfolgend zeigen wir euch einige Anpassungen, die ihr auch ohne Vorkenntnisse einfach vornehmen könnt.

1) Einstellungen öffnen

Die Displayanpassungen nehmt ihr wie alle anderen Einstellungen im gleichnamigen Menü vor. Öffnet die Einstellungen und scrollt zum Menüpunkt „Anzeige“. Dort findet ihr die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten.

2) Helligkeit festlegen

Einer der wichtigsten Punkte ist die Helligkeit. Nur im Freien ist eine hohe Einstellung zur optimalen Lesbarkeit empfehlenswert, denn dies geht auf Kosten des Akkus. Deshalb empfiehlt sich das Aktivieren der automatischen Helligkeit.

3)  Display-Timeout

Der Bildschirm eures Smartphones schaltet sich je nach Einstellung nach einer gewissen Zeit der Inaktivität aus. Ein zu kleiner Wert kann nerven, deshalb könnt ihr die Timeout-Zeit im Menüpunkt „Bildschirm-Timeout“ bzw. „Ruhezustand“ durch Setzen eines Häkchens individuell einstellen.

4) Bildschirmdrehung

Eigentlich eine praktische Sache, doch die automatische Bildschirmdrehung kann bei gewissen Anwendungen auch stören. Kein Problem, entfernt einfach das Häkchen in den Einstellungen („Display/Bildschirm automatisch drehen“) und schon ist das Problem gelöst.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen