So einfach kannst du GIFs per Smartphone erstellen

Hartmut Schumacher 28. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Oft sind es die kleinen, ja scheinbar elementaren Dinge, die zwischen Lust und Frust beim Fotografieren unterscheiden. Wir zählen hier mal die wichtigsten Knackpunkte auf, die scheinbar gute Fotos im letzten Augenblick gründlich versauen. Und diese Tipps gelten für alles, was irgendwie in der Lage ist, Fotos zu machen.

Tipps_einfach_02

1) High-Speed Kamera installieren

Zum Erstellen von GIFs benötigen Sie eine zusätzliche Kamera-App. Diese ist im Play Store unter dem Namen „High-Speed Camera“ verfügbar.  Installieren Sie sich die kostenfreie Drittkamera und starten Sie sie.

Screenshot_2015-02-25-17-40-40

 

2) GIF erstellen

Fotografieren Sie im Serienbildmodus die Szene, die Sie in ein GIF verwandeln möchten, indem Sie den Finger solange auf den Auslöse-Knopf halten, wie die Bewegung anhält. Eine rote Anzeige zählt dabei die gemachten Bilder mit, maximal 50 sind möglich. Danach speichert die Anwendung die erstellten Bilder zunächst ab. Warten Sie, bis der Countdown abgelaufen ist. Dann tauchen auch die Bedienelemente auf. Tippen Sie auf den „GIF“ Button.

Screenshot_2015-02-25-17-40-59

3) GIF konfigurieren

Im GIF-Editor treffen Sie alle Einstellungen zu Ihrem GIF. Zum Beispiel wie viele verwendet werden sollen („Skip frame(s)“).Ein abschließender Tipp auf das Speicher-Icon sichert Ihre GIF auf dem Smartphone.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.