Tipp: Anrufe aufzeichnen

Hartmut Schumacher 9. Dezember 2015 0 Kommentar(e)

Sie haben Zoff mit dem Vermieter und Sie möchten seine wĂŒsten Beschimpfungen aufzeichnen? Die App „Anruf Aufzeichnen“ macht‘s möglich. Bedenken Sie, dass Sie die GesprĂ€che nur mit EinverstĂ€ndnis des GesprĂ€chspartners aufzeichnen dĂŒrfen.

 

 

Schritt 1 von 3) Vollautomatisch

Sie können mit der App die Aufzeichnung zwar auch manuell starten, aber Sie können auch bestimmte Kontakte festlegen, bei denen die Aufzeichnung automatisch gestartet wird. Ebenso lĂ€sst sich grundsĂ€tzlich jeder Anruf mitschneiden. WĂ€hlen Sie im MenĂŒ  den Eintrag „Einstellungen“ aus und scrollen Sie nach unten bis zum Abschnitt „Filter“.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 3) Standardmodus

Tippen Sie den Eintrag „Standardmodus“ an. Dort können Sie zwischen „Alle aufzeichnen“, „Alle ignorieren“ und „Kontakte ignorieren“ wĂ€hlen.

 

Schritt 3 von 3) Wider die Datenflut

Die Dateien werden in einem frei wĂ€hlbaren Ordner abgelegt. Damit der wertvolle Speicherplatz nicht mit unzĂ€hligen Aufzeichnungen zugemĂŒllt wird, gibt es eine Grenze. Per Voreinstellung werden die letzten 40 Dateien aufgehoben, der Rest wird verworfen. In der kostenlosen Version können Sie stufenweise zwischen 5 und 200 Dateien einstellen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren fĂŒr eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nĂŒtzliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ĂŒber sich selbst.