Tipp: Kinderüberwachung mit dem Android Geräte Manager

15. Juli 2015 1 Kommentar(e)

 

Ihre Tochter ist noch nicht von der Schule zurück und meldet sich auch am Handy nicht? Sie müssen nicht gleich in Panik verfallen. Aber wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dann orten Sie doch einfach ihr Handy. Natürlich nur, wenn sie noch nicht volljährig ist – und Sie Zugriff auf den Google Account Ihres Kindes haben.

 

2014-10-15 12.19.24

1) Geräteadministratoren suchen

Öffnen Sie die Einstellungen-App und tippen Sie auf den Menüpunkt „Sicherheit“  .­ Scrollen Sie nach unten zum Eintrag „Geräteadministratoren“.

Screenshot_2014-10-15-12-29-29

2) Geräte-Manager aktivieren

Tippen Sie auf „Geräteadministratoren“ und aktivieren Sie den Android-Geräte-
Manager durch Setzen eines Häkchens. Bestätigen Sie im nächsten Fenster die Aktivierung mit der Schaltfläche „Aktivieren“ rechts unten.

Screenshot 2014-10-15 12.31.30

3) Online-Dienst aufrufen

Ab nun können Sie diesen Dienst online verwenden. Genaugenommen ist es ein Ortungsdienst, der Ihnen hilft, gestohlene oder verlorengegangene Handys zu orten, so lange sie eingeschaltet sind. Um die Ortung zu starten, rufen Sie die Webseite www.android.com/devicemanager auf und loggen sich mit dem Google-Konto des zu suchenden Smartphones ein.

Screenshot 2014-10-15 12.34.40

4) Handy orten

Wählen Sie in der Auswahlbox oben gegebenenfalls ein anderes Handy aus. Nach kurzer Nachdenkphase gibt der Geräte Manager den Standort des gesuchten Handys auf einige Meter genau aus und markiert ihn auch in einer Karte. Sie können das Handy Ihrer Tochter sogar durch einen Klick auf den entsprechenden Button klingeln lassen, selbst wenn es sich im Lautlos-Modus befindet.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil