Tipp: Schneller Tippen: Verborgene Zeichen auf der Tastatur

Michael Derbort 28. Juni 2015 0 Kommentar(e)

Gerade Anfänger suchen oft vergeblich bestimmte Zeichen auf der Tastatur oder aber geben ihre Texte umständlicher ein, als unbedingt nötig. Dabei können Sie eigentlich fast auf jedes darstellbare Zeichen direkt zugreifen.

Screenshot_2014-12-11-10-47-42

1) Umlaute schnell schreiben

Bestimmte Tasten weisen eine Mehrfachbelegung auf. Wenn Sie etwa die Taste „U“ länger gedrückt halten, werden Sie feststellen, dass weitere Zeichen erscheinen, die mit dem „U“ verknüpft sind (Umlaute und Accents).

 

2) Gedrückt halten

Lassen Sie die Taste nicht los, sondern fahren Sie mit dem Finger über das gewünschte Sonderzeichen. Erst dann können Sie den Finger vom Bildschirm nehmen und das ausgewählte Zeichen wird übernommen.

Screenshot_2014-12-11-10-48-00

3) Satzzeichen schnell tippen

Die Taste, die uns zu den Satz- und Sonderzeichen führt, können wir künftig weitaus häufiger ignorieren. Wenn wir den Punkt gedrückt halten, kommen wir an alle gängigen Satzzeichen heran. Die obere Tastenreihe beherbergt auch die Ziffern 0 bis 9, Bei „a“, „o“ und „u“ finden Sie die entsprechenden Umlaute, hinter dem „s“ versteckt sich auch das „ß“.

 

2014-12-12 09.08.49

4) Probieren hilft

Probieren Sie ruhig mal selbst alle Tasten durch – das ist zielführender, als eine Aufzählung an dieser Stelle. So verinnerlichen Sie sich auch schneller den zunächst etwas gewöhnungsbedürftigen Umgang mit den Sondertasten. Sie werden dabei z. B. entdecken, dass sich hinter der €-Taste weitere Währungssymbole verstecken, wie etwa Yen, Dollar oder Pfund.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen