Tipp: Speicherplatz schaffen mit CCleaner

Redaktion 10. September 2015 0 Kommentar(e)

Alte Windows-Veteranen kennen das Problem vermutlich noch: Im Laufe der Zeit sammelt sich immer mehr Datenmüll an und früher oder später geht die Systemperformance gewaltig in die Knie. Auch auf Android-Systemen passiert das. Da hilft nur Aufräumen. Ein praktischer Helfer ist die App CCleaner. Wie Sie sehen werden, ist dies damit kein Hexenwerk.

Schritt 1 von 5) Analyse

Bereits nach dem Start bietet uns dieses Tool eine Systemanalyse an. Diese Einladung sollten wir annehmen, indem wir unten auf die Schaltfläche „Analysieren“ tippen.

Screenshot_2015-04-21-17-46-54

 

Schritt 2 von 5) Der große Kehraus

Nach erfolgter Ana- lyse lässt uns CCleaner wissen, was alles entfernt werden kann. Überprüfen Sie die Liste und markieren Sie die Dateien oder Rubriken, die gelöscht werden können. Dann tippen Sie auf „Reinigen“.

Screenshot_2015-04-21-21-09-48

 

Schritt 3 von 5) Appspecken

Oft genug sind es auch überflüssige Apps, die unnötig Speicherplatz blockieren. Mit CCleaner können sie mit einem Fingerstreich, solche Kandidaten entfernen.

 

Schritt 4 von 5) App-Liste aufrufen

Öffnen Sie das Menü  und wählen Sie dort den Menüpunkt „App-Verwaltung“ aus.

Screenshot_2015-04-21-21-12-22

 

Schritt 5 von 5) Deinstallieren mit Bedacht

In der nachfolgenden Liste wählen Sie einfach alle Apps aus, die Sie nicht mehr brauchen und tippen abschließend unten auf die Schaltfläche „Deinstallieren“. Doch Vorsicht bei den System-Apps: Diese zu deinstallieren, kann dazu führen, dass Ihr Gerät nicht mehr richtig funktioniert.

Screenshot_2015-04-21-21-11-44

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen