Tipp: Sprechen statt tippen. Dank Sprachbefehle sparen wir viel Arbeit!

Michael Derbort 9. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für Tipp: Sprechen statt tippen. Dank Sprachbefehle sparen wir viel Arbeit! Kommentar(e)

Sprachsteuerung ist beileibe keine Science Fiction mehr. Unser Smartphone versteht uns ziemlich gut und die Auswahl der Sprachbefehle wächst ständig.

Bildquelle:  shutterstock.com [benik.at]

Bildquelle: shutterstock.com [benik.at]

So geht das:

Voraussetzung ist zunächst, dass das Smartphone mit dem Internet verbunden ist. Ohne Online-Verbindung steht diese Funktion nicht zur Verfügung.

Um sich Gehör zu verschaffen, sprechen Sie zu dem eingeschalteten und entsperrten Gerät „Okay Google“. Die insgesamt wenig spektakuläre Oberfläche erfreut unser Auge mit einigen tanzenden farbigen Punkten und es erscheint die Aufforderung „Jetzt Sprechen …“ (1).

Sprechen Sie nun einfach ins Mikrofon, was Sie von Ihrem Handy möchten. Eine Liste der verfügbaren deutschen Sprachbefehle finden Sie hier.

1

Was alles geht

Sprachbefehle sind nur ein Teil dessen, was die Spracheingabe erlaubt. Sie können auch beliebige Suchbegriffe sprechen, es erscheint anschließend eine Liste der Suchergebnisse aus der Websuche.

Bei den Sprachbefehlen genügen kurze und präzise Anweisungen, um die damit verknüpfte Funktion zu aktivieren. Bei deutlicher Aussprache ist die Treffsicherheit sehr hoch. Hier haben wir einmal beispielhaft einen Weckruf aktiviert (2).

2

Ergebnisse

Wenn Ihr Handy Sie richtig verstanden hat, führt es unverzüglich die Anweisung aus. Sie können die ausgelöste Aktion am Bildschirm mitverfolgen und im Anschluss erhalten Sie eine kurze Bestätigung (3).

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen