Tipp: Stromsparmodus zu bestimmten Zeiten aktivieren

Hartmut Schumacher 27. Juni 2015 1 Kommentar(e)

Stromsparen ist nach wie vor das Gebot der Stunde, wenn man sein Handy länger als einen Tag nutzen möchte, ohne es aufzuladen. Da wäre es doch praktisch, wenn wir z. B. wenn wir schlafen, einen Stromsparmodus aktivieren könnten – automatisch versteht sich. Mit der Android-Version des „Battery Doctor“ ist dies möglich.

2014-10-14 14.47.27

1) Battery Doctor starten

Laden Sie die App herunter und installieren Sie sie. Nach dem ersten Start der App können Sie gleich einmal Ihren Stromverbrauch diagnostizieren und automatisch optimieren. Sie möchten aber eigentlich den Spar-Modus aktivieren. Also tippen Sie in der unteren Registerleiste auf das Register „Modus“.

 

2014-10-14 14.47.31-1

2) Drei Energiesparmodi

Sie sehen drei unterschiedliche Modi, den „Eigenen Modus“, den Sie beliebig ändern können, den Modus für das maximale Energiesparen und den Lautlos-Modus.

 

3) Zeitplan hinzufügen

Sie möchten nun von 23 Uhr bis 7 Uhr den „Maximalen Energiesparmodus“ aktivieren. Dazu gehen Sie wie folgt vor. Tippen Sie ganz oben auf den Reiter „Zeitplan“ und anschließend auf „Zeitplan hinzufügen“.

 

2014-10-14 14.47.08

4) Anfangszeit eingeben

Geben Sie nun die Anfangszeit ein, z.B. 23.00 Uhr.

 

2014-10-14 14.47.54

5) Modus auswählen

Wählen Sie anschließend den Modus „max. Energie sparen“ aus und speichern Sie diesen.

 

6) Endzeit festlegen

Als nächstes geben Sie das Ende dieses Modus ein, z.B. 7.00 Uhr. Tippen Sie auf „Weiter“ und wählen Sie nun „Eigener Modus“. Anschließend speichern sie alles. Ab nun wird automatisch ab 23.00 Uhr maximale Energie gespart, d.h. nur Telefon und SMS sind aktiv, alles andere wird deaktiviert. Um 7.00 Uhr wird wieder in den eigenen Modus gewechselt.

 

7) Weitere Modi hinzufügen

Sie können jederzeit einen weiteren Modus hinzufügen und selbst entscheiden, was Sie aktiviert haben möchten und was nicht.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.