Tipp: Unerwünschte Anrufe ganz einfach sperren

Hartmut Schumacher 1. November 2015 0 Kommentar(e)

Die unschöne Kehrseite der ständigen Erreichbarkeit: Auch nervige Mitmenschen können Sie jederzeit anrufen. Aber dafür gibt es natürlich eine Lösung: Mit ein paar recht simplen Handgriffen bringen Sie Ihr Android-Smartphone dazu, unerwünschte Anrufe automatisch abzuweisen.

Schritt 1 von 6) Android 4.x

Unter Android 4.x gehen Sie folgendermaßen vor: Tippen Sie in der „Kontakte“-App einen der Adressbucheinträge an, um ihn auszuwählen. Im Detailfenster dieses Eintrags rufen Sie dann das Menü auf und schalten dort die Option „Alle Anrufe an Mailbox“ ein.

Tipps 17

 

Schritt 2 von 6) Android 5.x

Unter Android 5.x sieht der Weg ein klein wenig anders aus: Bevor Sie im Menü die Option „Alle Anrufe an Mailbox“ einschalten können, müssen Sie auf die Bearbeiten-Schaltfläche (das Bleistiftsymbol) tippen.

Tipps 18

 

Schritt 3 von 6) Telefon-App

Die meisten Smartphone-Hersteller ergänzen die Software ihrer Geräte um eine Funktion, die es erlaubt, direkt in der Telefon-App festzulegen, welche Anrufer abgewiesen werden sollen. Rufen Sie zu diesem Zweck im Menü der Telefon-App den Eintrag namens „Einstellungen“ (oder „Anrufeinstellungen“) auf.

Tipps 19

 

Schritt 4 von 6) Ablehnen oder abweisen

Im Einstellungsfenster finden Sie dann eine Schaltfläche, die – abhängig vom jeweiligen Smartphone-Modell – einen Namen wie „Anruf ablehnen“ oder „Anruf abweisen“ trägt.

Tipps 20

 

Schritt 5 von 6) Unerwünschte Nummern

Wenn Sie diese Schaltfläche antippen, dann erscheint eine Liste, der Sie die Telefonnummern hinzufügen können, deren Anrufe das Telefon abweisen soll. Sie können wahlweise eine Telefonnummer aus dem Adressbuch oder aus der Anrufliste auswählen oder aber eine Telefonnummer von Hand eintippen.

Tipps 21

 

Schritt 6 von 6) Unterdrückte Nummern

Wenn Sie die Option „Unbekannt“ (oder „Privatnummer“) einschalten, dann weist das Smartphone automatisch alle Anrufe mit unterdrückter Rufnummer ab.

Tipps 22

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.