Tipp: Verbrauchtes und verbleibendes Datenvolumen zuverlässig ermitteln

9. September 2015 2 Kommentar(e)

Die App „Mein Datenmanager“ ist die umfangreichste Anwendung ihrer Gattung und übermittelt uns alle Werte, die wir täglich, wöchentlich oder monatlich über unser Datenvolumen wissen möchten.

Schritt 1 von 6) Persönliche Einstellungen

Legen Sie gleich nach dem ersten Start Ihren individuellen Mobiltarif fest. Wählen Sie die Tarifart, den Zeitraum und das Datenlimit.

 

Schritt 2 von 6) Messzeitraum festlegen

Im nächsten Fenster bestimmen Sie das Anfangs- und das Enddatum der Messung. Sie können ggfs. einen Wert manuell hinzufügen, falls Sie mitten im Monat mit der Messung beginnen.

2015-04-15 21.32.41

 

Schritt 3 von 6) Zusammenfassung

Nach dem erstmaligen Festlegen dieses Profils öffnen Sie links oben die Seitenleiste und wählen „Zusammenfassung“. Sie erfahren hier wie viel MB noch übrig bleiben, auch auf einen Tag heruntergebrochen.

2015-04-15 21.33.05

 

Schritt 4 von 6) Diagramm

Der Menüpunkt „Diagramm“ listet den Verbrauch von Mobilfunk, WLAN und/oder Roaming  im gewählten Zeitraum auf. Den Zeitraum für die Messung ändern Sie mit einem Tipp auf das Uhrensymbol.

2015-04-15 21.33.16

 

Schritt 5 von 6) Apps beobachten

Wenn es Sie interessiert, welche Apps wie viel Datenvolumen verbrauchen, dann tippen Sie im Menü auf „Apps“. Auch hier lässt sich der Zeitraum wie unter Punkt 2 festlegen. Zudem können Sie mit einem Tipp auf das Diagrammsymbol ein Ringdiagramm einblenden.

2015-04-15 21.32.51

 

Schritt 6 von 6) Alarm stellen

Der letzte Menüpunkt lautet Alarme. Hier können Sie einen Alarm (auch täglich) für das Überschreiten eines bestimmten Volumens festlegen, für Mobilfunk, aber auch für WLAN und für Roaming.

2015-04-15 21.33.54

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil