Vielseitiger Videoabspieler

Hartmut Schumacher 9. August 2012 0 Kommentar(e)

Was macht man auf dem PC, wenn man auf ein Video stößt, das sich nicht abspielen lässt? Man greift zum Programm VLC, das eine Vielzahl von Videoformaten beherrscht. Auf dem Smartphone erfüllt die App QQPlayer einen ähnlichen Zweck.

1) Ordner auswählen

Standardmäßig zeigt das Programm eine Liste aller gefundenen Videos an. Ziehen Sie den Finger auf dem Bildschirm nach rechts, um stattdessen eine Ordnerliste zu erhalten, in der Sie einen Ordner auswählen können, dessen Video Sie aufgelistet bekommen möchten.

2) Probleme beim Abspielen?

Hat die App Probleme damit, ein Video abzuspielen, so wählen Sie ein anderes Decoder-Modul aus: Verwenden Sie zu diesem Zweck im „Setting“-Fenster die Option „Decoding mode“, und wählen statt „auto-detect“ einen der Einträge „system player decoder“ oder „QQPlayer decoder“ aus.

3) Video-Ordner festlegen

Der Menüpunkt „Refresh“ sucht auf der Speicherkarte nach neuen Videos. Wollen Sie vermeiden, dass die App tatsächlich zeitaufwendig die gesamte Karte durchstöbert, dann verwenden Sie die Option „Scan all video files under“, um einen Ordner anzugeben, in dem sich die Videos befinden.

4) Bildschirmfotos

Möchten Sie von einer Szene eines Videos ohne große Umstände ein Foto anfertigen? Dann rufen Sie während des Abspielens den Menüpunkt „ScreenShot“ auf, und tippen im daraufhin erscheinenden Dialogfenster „ScreenShot Success“ die Schaltfläche „Save“ an.

[appaware-app pname=’com.tencent.research.drop‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen