Visitenkarten einscannen

Hartmut Schumacher 21. Juli 2012 0 Kommentar(e)

Sie müssen sich nie wieder mit verlorengegangenen Visitenkarten herumärgern – oder die Details der Karten von Hand abtippen. Vorausgesetzt, Sie verwenden die App „CamCard“, die Visitenkarten in das Adressbuch des Smartphones einscannt.

1) Scannen oder laden

Im Hauptfenster der App entscheiden Sie, ob Sie mit der Kamera eine Visitenkarte einscannen („Foto machen“) oder aber eine schon vorhandene Bilddatei laden („Foto wählen“). Die Schaltfläche „Kartenhalter“ bringt Sie zu den bereits eingescannten Visitenkarten.

2) Nicht zu dunkel

Damit das Programm CamCard die Details der Visitenkarte gut erkennen kann, sollten die Lichtverhältnisse während des Scannens nicht zu dunkel sein. – Die App stört sich hingegen nicht daran, wenn die Karte etwas schief liegt.

3) Kontrollieren und korrigieren

Nach dem Scannen zeigt die Software die erkannten Adressdetails an. In diesem Fenster können Sie, falls nötig, auch Fehler korrigieren. Wenn Sie ein Detailfeld auswählen, bekommen Sie zur Kontrolle den dazugehörigen Teil der eingescannten Visitenkarte zu sehen.

4) Rein ins Adressbuch

Tippen Sie die Schaltfläche „Rückbild hinzufügen“ an, um ein Bild für die Rückseite der Visitenkarte auszuwählen oder zu fotografieren. Wenn Sie die Schaltfläche „Speichern“ antippen, fragt das Programm Sie, in welchen Adressbüchern Sie die Visitenkarte ablegen möchten.

5) E-Mail-Signatur übernehmen

Sie können die Details von E-Mail-Signaturen ins Adressbuch übernehmen: Kopieren Sie die Signatur in die Zwischenablage. Tippen Sie dann im Fenster „Kartenhalter“ die  Schaltfläche „+“ (in der rechten oberen Ecke) an und wählen die Funktion „Email-Signatur übertragen“ aus.

6) Einstellungen ändern

Im Fenster „Einstellungen“ legen Sie mit der Schaltfläche „Erkennungssprache stellen“ fest, welche Sprachen die App beim Erkennen von Visitenkarten versteht. Schalten Sie die Option „Accountauswahl immer anzeigen“ aus, um die Frage nach den Adressbüchern beim Speichern zu unterdrücken.

[appaware-app pname=’com.intsig.BCRLite‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen