Webseiten ohne Bilder und Werbung anzeigen

Hartmut Schumacher 17. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Der Online-Dienst Readability entfernt von Web-Seiten störende Elemente wie Werbung und übertriebene Formatierungen. Es gibt eine eigene Readability-App. Mit einem Trick ist es aber auch möglich, die Aufräumfunktion des Dienstes direkt im Web-Browser Chrome zu nutzen.

ballast1

 

1) Adresse kopieren

Rufen Sie mit Chrome folgende Web-Seite auf: www.readability.com/bookmarklets – Tippen Sie dort den Verweis „Read now“ lange an und rufen Sie im Kontextmenü den Eintrag „URL kopieren“ auf, um dessen Adresse in die Zwischenablage zu übernehmen.

ballast2

 

2) Lesezeichen anlegen

Tippen Sie im Menü die Stern-Schaltfläche an, um ein Lesezeichen anzulegen. Im Fenster „Lesezeichen hinzufügen“ ersetzen Sie den Inhalt des Feldes „URL“ durch den Inhalt der Zwischenablage. In das Feld „Name“ geben Sie Folgendes ein: „_Lesen“.

ballast3

 

3) Webseite öffnen

Ă–ffnen Sie in Chrome zum Testen eine beliebige Web-Seite, die zu viele störende Elemente enthält. Tippen Sie dann in die Adresszeile. Geben Sie den Namen des Lesezeichens „_Lesen“ ein. Schon nach einigen Buchstaben sollte …

ballast4

 

4) Automatische Umwandlung

… dieses Lesezeichen in der Vorschlagsliste auftauchen. Tippen Sie es dort an. AnschlieĂźend wandelt der Online-Dienst die Web-Seite um und zeigt Ihnen die vereinfachte Version der Seite automatisch in Ihrem Browser an.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.