WLAN einrichten + Hotspot erstellen

Hartmut Schumacher 4. Dezember 2012 1 Kommentar(e)

Smartphones stehen für Kommunikation in Reinkultur. Bei diesen Geräten handelt es sich nach wie vor um Telefone, aber sie können weitaus mehr. Unter den Netzwerkeinstellungen verbergen sich einige Schmankerl, die dein Handy universell einsetzbar machen.

Sicherlich erwartest du jetzt, dass du mit deinem Handy über ein bestehendes WLAN-Netzwerk ins Internet gehen kannst. Damit hast du auch recht. Aber das alleine ist inzwischen schon wieder so langweilig, dass wir uns damit nicht weiter aufhalten möchten.
Ebenso gut kann dieses kleine Wunderwerk auch als Modem fungieren. Dabei ist es unerheblich, ob du es als mobilen Zugangspunkt einsetzt oder es über USB in ein Modem verwandeln.
Als mobiler Zugangspunkt arbeitet dein Smartphone wie ein WLAN-Modem. Bis zu fünf Geräte können darauf zugreifen. Wenn es als Modem über USB an den PC angeschlossen wird, reden wir von „Tethering“. Sinnvoll ist dies allerdings nur, wenn du auf ein schnelles Datennetz (z. B. UMTS) zugreifen kannst. Alles andere kommt aufgrund sehr niedriger Geschwindigkeiten bestenfalls als Notlösung in Frage.

1) Netzwerkeinstellungen

Alle erforderlichen Einstellungen nimmst du unter „Drahtlos und Netzwerk“ vor. Die Liste ist sehr lang und der darstellbare Bereich reicht nicht für alle Einträge aus.

2) WLAN in der Nähe?

Hakt aber auf jeden Fall „Daten- und Cache-Bereich löschen“ sowie „Wipe Dalvik Cache“ an und tippt auf OK. (Achtung: Dadurch werden eure Apps und Einstellungen gelöscht. Auf dem Gerät vorhandene Bilder, Musik und Videos bleiben aber erhalten!)

3) Hurra, ich bin drin!

Wenn du dich in ein bestehendes Netzwerk einloggen möchtest, gib, sofern erforderlich, die Netzwerkkennung (auch SSID genannt) ein, bearbeite die Sicherheitseinstellungen und Passwort.

4) Handy als WLAN-Router

Tipp auf „Mobiler Zugangspunkt“, um dein Smartphone als WLAN-Modem zu verwenden. Einmal eingerichtet, kannst du von deinem PC aus dein Handy als drahtlose Netzwerkverbindung einrichten.

5) Sicherheit geht vor

Um unbefugten Zugriff zu vermeiden, empfiehlt es sich, diesen Zugangspunkt nach außen zu sichern. Wähle hierzu unter „Sicherheit“ den Eintrag „WPA2 PSK“ aus und leg ein Passwort fest.

6) Wir bauen ein Modem

Ist dein Handy via USB mit dem PC verbunden, tipp auf „Tethering“ und aktiviere dort diese Option. Nun fungiert dein Smartphone als Modem, mit dem du das Internet unsicher machen kannst.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen