Entfesselt euer Galaxy Nexus mit dem Galaxy Nexus Toolkit

10. Oktober 2012 1 Kommentar(e)

Wie bei Nexus-Geräten von Google üblich, ist es beim Galaxy Nexus vergleichsweise einfach, den Bootloader zu entsperren, den ClockworkMod-Recovery aufzuspielen und das Gerät zu rooten. Um diese Prozesse zu automatisieren und auch Laien die volle Android-Erfahrung inklusive Custom ROMs und Root-Apps zu ermöglichen, hat ein User des berüchtigten XDA-Developer-Forums die Windows-Software „Galaxy Nexus Toolkit“ programmiert.

1) Galaxy Nexus Toolkit herunterladen und installieren

Wenig überraschend besteht der erste Schritt darin, die exe-Datei des Galaxy Nexus Toolkits herunterzuladen. Benutzt dazu diesen Link: http://bit.ly/nexusToolkit. Startet nach dem Download die heruntergeladene Datei Galaxy Nexus ToolKit v7.4.exe und installiert diese.

2) Toolkit starten; Modell und Build wählen

Nach dem Start des Toolkits müsst ihr durch Eingabe der entsprechenden Nummer festlegen, welches Modell und welche Build-Version ihr auf eurem Nexus installiert habt. In Europa verkaufte Galaxy Nexus sind GSM-Modelle (YAKJU-MAGURO), die Build-Version findet ihr unter „Einstellungen“ > „Über dieses Telefon“ ganz unten bei „Build-Nummer“.

3) Gerätetreiber mit Toolkit installieren

Die Grundlage für alle anderen Schritte ist die Installation der Galaxy Nexus-Treiber, damit der Windows PC überhaupt mit dem Gerät kommunzieren kann. Wählt dazu die Option „Install/Uninstall Galaxy Nexus Drivers on your PC“ indem ihr die Taste „1“ und anschließend Enter drückt.

4) Korrekte Treiber-Installation überprüfen

Ob die Treiber korrekt installiert wurden, seht ihr direkt im Hauptmenü des Toolkits. Links oben ist nach erfolgreicher Treiber-Installation bei „ADB MODE“ unter „List of devices attached“ eine Seriennummer zu sehen. Wenn ihr diese Nummer sehen, könnt ihr Schritt 5 überspringen.

5) Bei Treiber-Problemen: Pda-Net installieren

Die Treiber-Installation kann je nach Rechner Probleme bereiten. Eine einfache Lösung bietet die Installation der Software „PdaNet“, da diese universelle Samsung-Smartphone-Treiber enthält. Ladet euch die Datei unter http://bit.ly/am8pdanet herunter und wählt bei der Installation „Samsung“ aus.

6) Galaxy Nexus in den Fastboot-Modus bringen

Schaltet euer Galaxy Nexus aus und drückt beide Lautstärke-Tasten sowie die Power-Taste solange gleichzeitig, bis das Gerät in den Fastboot-Modus startet. Verbindet jetzt das Galaxy Nexus per USB-Kabel mit dem PC, im Gerätemanager müsste jetzt der Eintrag „SAMSUNG Android Phone“ erscheinen.

7) Galaxy Nexus entsperren und rooten

Die Vorarbeiten sind nun abgeschlossen und das Toolkit kann benutzt werden. Die Optionen 3, 4, 5, 6 und 7 lassen sich entweder einzeln in dieser Reihenfolge durchführen oder alternativ auch kombiniert mit der Option 8 „1-CLICK FOR ALL“. Folgt den weiteren Anweisungen im Toolkit.

8) Nach dem Root

Glückwunsch, ihr habt nun den Bootloader entsperrt, euer Galaxy Nexus gerootet und ein alternatives Recovery-System installiert. Wenn Ihr euer Smartphone jetzt startet, findet ihr die App „SuperSU“ bzw. „Superuser“, mit der ihr Apps Root-Rechte erteilen könnt.

9) ROM herunterladen und auf Smartphone kopieren

Wenn ihr wollt, könnt ihr euch jetzt auch eine neue ROM installieren. Ladet euch diese dazu auf euren Rechner herunter. Verbindet euer in Android befindliches Galaxy Nexus per USB mit eurem PC und kopiert die .zip-Datei der ROM auf den Speicher des Smartphones.

10) In ClockworkMod-Recovery booten

Schaltet euer Galaxy Nexus jetzt aus und drückt die Lautstärke-Tasten sowie die Power-Taste bis der Fastboot-Modus startet. Wechselt jetzt mit den Lautstärke-Tasten zur Option „Recovery mode“ und bestätigt mit der Power-Taste.

11) Ein ROM flashen

Im ClockworkMod Recovery könnt ihr unter „backup and restore“ eine Sicherung des Systems anlegen, was wir dringend empfehlen. Zum Installieren eines neuen ROMs müsst ihr die Option „install zip from sdcard“ > „choose zip from sdcard“ und die zuvor auf den Speicher kopierte .zip-Datei auswählen.

12) Root-Rechte nach dem Flash wiederherstellen

Die meisten Custom ROM sind bereits gerootet, wodurch ihr nach einem Flash weiterhin über Root-Rechte verfügt. Ist dies nicht der Fall, kann Root schnell und einfach mit dem Toolkit wiedererlangt werden.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen