Google Kalender: Freigabe eines ganzen Kalenders

Florian Meingast 10. März 2018 Kommentare deaktiviert für Google Kalender: Freigabe eines ganzen Kalenders Kommentar(e)

Neben einzelnen Terminen können Sie nur mithilfe Ihres Computers ganze Kalenderblätter für andere Personen freigeben. 

1. Vorbereitungen

Öffnen Sie calendar.google.com, melden Sie sich an und suchen Sie linkerhand nach dem Menüpunkt „Meine Kalender“. Um die Liste gegebenenfalls zu erweitern, müssen Sie auf den Pfeil rechts daneben klicken.

screen5

2. Freigabe

Möchten Sie einen bestehenden Kalender freigeben, klicken sie auf den Abwärtspfeil rechts daneben. Anschließend legen Sie den Cursor auf den gewünschten Kalender und klicken Sie auf die drei grauen Punkte und danach auf “Einstellungen und Freigabe”. Unter “Für bestimmte Personen freigeben” fügen Sie dann die E-Mail-Adressen ausgewählten Personen ein.

3. Berechtigungen

Insgesamt können Sie vier Berechtigungsoptionen an die Gäste verteilen. So können die Personen beispielsweise Änderungen vornehmen und die Freigabe des jeweiligen Kalenders verwalten. Zusätzlich dazu können Personen mit dieser Berechtigung den Kalender unwiderruflich löschen.
In der zweiten, etwas abgespeckten, Stufe ist es den eingeladenen Personen erlaubt, die Termine zu ändern. Das umfasst auch die privaten Termine der Person, der den Kalender freigegeben hat.
Innerhalb der dritten Stufe werden den Eingeladenen nur noch die Termindetails, mit Ausnahme der privaten Termine angezeigt.
Mit der vierten Variante ist Ihnen nur mehr möglich zu sehen, welche Zeiten in Ihrem Kalender belegt und welche verfügbar sind. Namen und andere Details über die Termine jedoch werden nicht angezeigt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen