Facebook Super-Tipps: Damit wirst du zum Facebook-Profi

Hartmut Schumacher 12. März 2016 0 Kommentar(e)

Möchten Sie Ihre ­Privatsphäre ­schützen? Ihr Datenvolumen ­schonen? Eine bessere Auswahl von Bei­trägen angezeigt bekommen? Dann werden Sie hier fündig.

titel

Warum die Überschrift ­„Facebook-­Super-Tipps“? – Selbstüberschätzung? Hoffentlich nicht. Der Grund für diese Bezeichnung ist vielmehr die Tatsache, dass diese Tipps über das Niveau von Ratschlägen wie: „So ändern Sie Ihr Profilfoto!“ hinausgehen. Im Ernst: Auch wenn Sie sich mit Facebook gut auskennen, werden Sie auf den folgenden drei Seiten Tipps finden, die Sie bislang noch nicht kannten.

 

1) Geburtstage in den Google-Kalender

Möchten Sie die Geburtstage Ihrer Facebook-Freunde automatisch in ­Ihrer „Google Kalender“-App angezeigt ­bekommen?

Klicken Sie im Web-Browser Ihres PCs links unten auf Ihrer Facebook-Startseite den Verweis „Veranstaltungen“ an. In der rechten Spalte des Veranstaltungen-­Fensters finden Sie einen Kasten mit der Beschriftung „Du kannst deine Veranstaltungen […]“. In diesem Kasten klicken Sie mit der rechten Taste den Verweis „Geburtstage“ an und rufen im Kontextmenü den Eintrag „Link-Adresse kopieren“ (oder ­ähnlich) auf, um die Internet-Adresse Ihres Facebook-Geburtstagskalenders in die Zwischenablage zu kopieren.

s1-1

Wechseln Sie dann zur Web-Site des Google-Kalenders (www.google.com/calendar). Klicken Sie in der linken Spalte auf die Dreieck-Schaltfläche rechts neben der Beschriftung „Weitere Kalender“. In dem Aufklappmenü rufen Sie den Eintrag „Über URL hinzufügen“ auf. Und fügen dann in dem Dialogfenster „Über URL hinzufügen“ die Geburtstagskalender-Adresse aus der Zwischenablage ein.

s1-2

Auf Ihrem Smartphone rufen Sie in der „Google Kalender“-App im Menü rechts oben den Eintrag „Aktualisieren“ auf. Und zu guter Letzt rufen Sie im Hauptmenü (links) den Eintrag „Einstellungen“ auf, tippen in den Einstellungen den Kalender „Friends‘ Birthdays“ an und schalten seine „Synchronisieren“-Option ein.

 

2) Beiträge unsichtbar für bestimmte Freunde

Sie möchten einen Beitrag posten, den einer Ihrer Facebook-Freunde jedoch nicht zu Gesicht bekommen soll? Nichts leichter als das …

Tippen Sie beim Verfassen des Beitrags links oben auf die „An“-Schaltfläche.
Damit rufen Sie das Dialogfenster „Teilen mit“ auf, in dem Sie festlegen können, für welchen Empfängerkreis dieser Beitrag gedacht ist. Tippen Sie dort auf die Schaltfläche „Mehr“ und dann auf die Schaltfläche „Freunde außer …“. Anschließend können Sie in einer Liste auswählen, welcher Ihrer Freunde diesen Beitrag nicht sehen soll.

s2-1

 

 

 

3) Aus der Entfernung abmelden

Sie haben vergessen, sich auf Ihrem Büro-Computer bei Facebook abzumelden? Und befürchten, Kollegen könnten mit Ihrem Konto Unfug treiben?

Folgendermaßen können Sie sich von der Facebook-App aus auf Ihrem PC abmelden: Wechseln Sie in das Register Einstellungen.  Dort tippen Sie auf die Schaltflächen „Kontoeinstellungen“, „Sicherheit“ und „Aktive Sitzungen“. Nun bekommen Sie alle Geräte aufgelistet, auf denen Sie mit Ihrem Facebook-Konto angemeldet sind. Um sich von einem dieser Geräte abzumelden, tippen Sie einfach seine „x“-Schaltfläche an.

s3-1

 

 

4) Sparsamere Alternativen zur Facebook-App

Ist Ihnen die Facebook-App zu behäbig und zu speicherhungrig? Und lädt zu viele Daten herunter? Es gibt durchaus Alternativen …

Auf Android-Smartphones können Sie stattdessen die genügsamere App „Facebook Lite“ benutzen. (Da diese App eigentlich nicht für Deutschland gedacht ist, müssen Sie sie statt im Google Play Store von der Web-Site www.apkmirror.com herunterladen.) Alternativ dazu können Sie einfach im Web-Browser Ihres Smartphones die Adresse m.facebook.com aufrufen, um auf Facebook zuzugreifen.

s4-1

 

 

5) Facebook-Gruppen verwalten

Möchten Sie Facebook-Gruppen ­gründen und verwalten? Das ­erledigen Sie am bequemsten mit der App ­„Facebook Groups“.

Die meisten der Funktionen, die Sie zum Anlegen und Verwalten von Facebook- Gruppen benötigen, stehen Ihnen auch in der eigentlichen Facebook-App zur Verfügung. In der App „Facebook Groups“  ist der Zugriff auf diese Funktionen jedoch bequemer und ihre Bedienung etwas einfacher. Beispielsweise erhalten Sie beim Anlegen von Gruppen mehr Hilfestellung als in der Facebook-App.

s5-1

 

 

 

6) Facebook-Messenger unter Kontrolle

Sorgen Sie dafür, dass der Messenger Sie nicht ausspioniert und nicht mit Benachrichtigungen belästigt.

Online-Status

Im Facebook-Messenger können Sie sehen, welche Ihrer Gesprächspartner derzeit online sind. Tippen Sie zu diesem Zweck auf das Personen-Symbol.
Wenn Sie selbst nicht auf diese Art überwacht werden möchten, dann schalten Sie das Anzeigen Ihres eigenen Online-Status aus. Das erledigen Sie ganz einfach, indem Sie im Personen-Register neben Ihrem eigenen Namen die „An / Aus“-Option auf „Aus“ stellen. Keine Sorge: Messenger-Nachrichten erhalten Sie weiterhin dennoch.

s6-1

Benachrichtigungen

Sie möchten zwar Nachrichten bekommen, nicht aber durch Benachrichtigungen gestört werden? Sie schalten die Benachrichtigungen aus, indem Sie rechts oben das ZahnradsymboL
antippen, dann die Schaltfläche ­„Benachrichtigungen und Töne“

s6-2

und schließlich den dazugehörigen Schalter auf „Aus“ stellen. Abschließend können Sie noch festlegen, für welchen Zeitraum die Benachrichtigungen ausgeschaltet werden sollen.
Darüber hinaus ist es möglich, die Benachrichtigungen lediglich einer bestimmten Unterhaltung auszuschalten. Zu diesem Zweck wählen Sie diese Unterhaltung aus, tippen rechts oben auf die Ausrufezeichen-Schaltfläche und dann auf die Schaltfläche „Benachrichtigungen“.

 

 

7) Schützen Sie Ihre Privatsphäre

Möchten Sie verhindern, dass die Informationen, die Sie im Laufe der Zeit bei Facebook eingeben, in die falschen Hände geraten? Dann müssen Sie sich ein wenig mit den „Privatsphäre“-Einstellungen beschäftigen.

Kontoeinstellungen

Sie gelangen zu den „Privatsphäre“-Einstellung, indem Sie erst auf der Startseite rechts oben die Einstellungen-Schaltfläche  antippen, dann die Schaltfläche „Kontoeinstellungen“ und schließlich im Dialogfenster „Einstellungen“ die Schalt­fläche „Privatsphäre“.

s7-1

Suchmaschinen

Ist es Ihnen recht, dass Ihr ­Facebook-Profil nicht nur über die Suchfunktion von ­Facebook auffindbar ist, sondern auch über andere Internet-Suchmaschinen? Wenn nicht, dann müssen Sie folgende Option ausschalten: „Möchtest du, dass Suchmaschinen außerhalb von Facebook […]?“

s7-2

 Freundesliste schützen

Wer Ihre Freundesliste sehen darf, das können Sie nicht über die App festlegen, sondern nur über den Web-Browser: Klicken Sie in Ihrem Profil erst auf die „Freunde“-Schaltfläche, dann auf das Bleistift-Symbol neben der Beschriftung „Freunde finden“  und schließlich auf die Schaltfläche „Privatsphäre bearbeiten“.

s7-3

Geburtsjahr verbergen

Möchten Sie zwar Geburtstagsglückwünsche erhalten, nicht aber Ihr Alter verraten? Dann sorgen Sie dafür, dass in Ihrem Profil Ihr Geburtsjahr nicht angezeigt wird. Tippen Sie dazu in Ihrem Profil auf folgende Schaltflächen: „Info“, „Mehr über dich“, „Allgemeines – Bearbeiten“, Zielgruppe rechts neben Geburtsjahr  und „Nur ich“.

s7-4

Apps im Griff

Haben Sie die Übersicht darüber verloren, welchen Apps Sie den Zugriff auf Ihr Facebook-Konto gewährt haben? Sie können den Apps gezielt einzelne Rechte entziehen oder aber ihnen komplett den Zugriff auf das Konto verbieten. Tippen Sie dazu in den Einstellungen die Schaltflächen „Apps“ und „Mit Facebook angemeldet“  an.

s7-5

Werbung mit Ihrem Namen?

Möchten Sie, dass Facebook Ihren Namen dazu verwenden darf, um Ihren Freunden Produkte zu empfehlen (die Sie erwähnt oder mit „Gefällt mir“ markiert haben)? Wahrscheinlich nicht. Tippen Sie daher in den Einstellungen auf folgende Schaltflächen: „Werbeanzeigen“, “Wer kann deine sozialen Handlungen […]?“ und „Niemand“ .

s7-6

 

 

 

8) Bessere Auswahl von Beiträgen

Machen Sie Facebook klar, wer Ihre ­engen Freunde sind. Damit Sie deren Beiträge in Zukunft bevorzugt angezeigt bekommen.

s8-1

Tippen Sie auf der Profilseite eines Facebook-Freundes erst die Schaltfläche „Freunde“ an, dann in dem erscheinenden Menü die Schaltfläche „Freundesliste bearbeiten“ – und schließlich entweder die Schaltfläche „Enge Freunde“ oder „Bekannte“. Beiträge von engen Freunden bekommen Sie immer angezeigt. Beiträge von Bekannten dagegen seltener.

 

9) DIE MEISTEN ANHÄNGER

Wer hat die meisten Follower auf  Facebook? Hier die Top 5.

1. Cristiano Ronaldo

(portugiesischer Fußballspieler)
108.000.000 Follower

pic_ronaldo

 

2. Shakira

(kolumbianische Pop-Sängerin)
103.500.000 Follower

pic_shakira

 

3. Vin Diesel

(US-amerikanischer Schauspieler)
96.250.000 Follower

pic_diesel

 

4. Eminem

(US-amerikanischer Rapper)
92.400.000 Follower

pic_eminem

 

5. FC Barcelona

(spanischer Fußballverein)
88.350.000 Follower

pic_barcelona

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.