Guide: 5 geniale Tipps fĂĽr das Galaxy S6 Edge

19. September 2015 0 Kommentar(e)

Vor allem der auf beiden Seiten abgerundete Bildschirm macht das Samsung Galaxy S6 Edge interessant – und sorgt gleichzeitig fĂĽr einige neue Bedienungsmöglichkeiten und Funktionen. Wir haben uns eingehend mit dem Gerät beschäftigt und verraten fĂĽnf Tipps und Tricks.

1) Seitenlicht

Das Seitenlicht zeigt Ihnen, ob eine Benachrichtigung auf Sie wartet.

Das Seitenlicht zeigt Ihnen, ob eine Benachrichtigung auf Sie wartet.

 

Das seitlich abgerundete Display des Galaxy S6 Edge ist zweifellos ein Hingucker, aber auch funktionell: Der gebogene Teil dient auf Wunsch auch als Benachrichtigungsleuchte, beispielsweise bei einem SMS-Eingang. Um die Funktion zu aktivieren, gehen Sie in die Einstellungen, danach auf „Seitenbildschirm“ und aktivieren dann den Punkt „Seitenlicht“.

 

2) Infos am Bildschirmrand

Nicht nur, dass der seitliche, abgerundete Teil, wie unter Punkt 1 beschrieben, leuchten kann –
auf Wunsch werden dem Nutzer auch wichtige Informationen angezeigt, ohne dass der gesamte Bildschirm aktiviert werden muss. Zur Auswahl stehen zahlreiche sogenannte „Info-
Streams“, von verschiedenen App-Anbietern aber auch von Samsung selbst. Damit nicht genug, auf Wunsch zeigt Ihnen der seitliche Display-Teil auch verpasste Nachrichten oder Anrufe an, sowie Wetterinformationen oder Termine.
Wenn Sie die Funktion aktivieren möchten, müssen Sie wieder die Einstellungen öffnen, wo Sie den Menüpunkt „Seitenbildschirm“ finden. Hier finden Sie einen weiteren Punkt, „Info-­Stream“ genannt, in dem Sie die Funktion aktivieren, aber auch an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen können. Sie legen die verschiedenen Streams fest, laden neue aus dem Store und nehmen grundlegende Einstellungen an der Anzeigedauer des Streams vor.

Der abgerundete Teil des Bildschirms kann als Informationsquelle dienen, verschiedene Streams halten Sie stets auf dem Laufenden.

Der abgerundete Teil des Bildschirms kann als Informationsquelle dienen, verschiedene Streams halten Sie stets auf dem Laufenden.

 

3) VIP-Anzeige anpassen

Die wichtigsten Kontakte lassen sich beim Galaxy S6 Edge an die linke oder rechte, abgerundete Seite legen. Um die Leiste zu öffnen, wischen Sie einfach über einen Balken am Rand, woraufhin die sogenannte VIP-Anzeige erscheint. Hinter der Funktion verstecken sich kleine runde Flächen, die für jeweils einen wichtigen Kontakt stehen. Die Kreise sind durch verschiedene Farben klar erkennbar, auf Wunsch kann auch ein Foto zum Kontakt hinzugefügt werden.
Welcher Kontakt in der VIP-Leiste aufscheinen soll, legen Sie in den Einstellungen Ihres Geräts fest. Tippen Sie auf den Unterpunkt „Seitenbildschirm“ und dann auf „VIP-Anzeige“ und „Meine VIPs“. Alternativ bietet die geöffnete Seitenleiste auch einen Button, der Sie direkt in die Einstellungen bringt. Sie legen dort auf jeden Fall fest, welche Kontakte mit welcher Farbe ausgestattet werden, und welche Nummern überhaupt in der Leiste aufscheinen sollen.

Die VIP-Leiste macht nicht nur optisch was her, auch in funktionaler Hinsicht ist das Feature gelungen.

Die VIP-Leiste macht nicht nur optisch was her, auch in funktionaler Hinsicht ist das Feature gelungen.

 

4) Vorgefertigte Antworten

Wenn Sie angerufen werden, gerade aber nicht abheben können, lässt Sie Ihr S6 Edge eine vordefinierte Antwort senden – indem Sie einige Sekunden auf den rĂĽckseitigen Pulsmesser drĂĽcken. Den Text legen Sie in den Einstellungen, im MenĂĽpunkt „Seitenbildschirm“ und dann unter „Seitenlicht“  und „Schnelle Antwort“ fest.

Praktisch: Ăśber den Pulsmesser verschicken Sie blitzschnell vorgefertigte Nachrichten.

Praktisch: Ăśber den Pulsmesser verschicken Sie blitzschnell vorgefertigte Nachrichten.

 

5) Einstellungen für den Seitenbildschirm

Die Nachtuhr bietet einen praktischen Mehrwert, vor allem in Kombination mit der Ladestation.

Die Nachtuhr bietet einen praktischen Mehrwert, vor allem in Kombination mit der Ladestation.

 

Während sich die ersten vier Tipps mit den verschiedenen Funktionen des Seitenbildschirms des Galaxy S6 Edge beschäftigen, wollen wir Ihnen abschließend noch mit der grundlegenden Einstellung des abgerundeten Displayparts helfen und verraten, wie Sie das S6 kabellos mit Strom versorgen können.
Zu Beginn sollten Sie festlegen, auf welcher Seite des Bildschirms die gewählten Funktionen angezeigt werden sollen. Das kann praktische GrĂĽnde haben – beispielsweise wenn Sie Linkshänder sind – aber auch rein optischen Ă„nderungswĂĽnschen entsprechen. Wie dem auch sei, um die Anpassungen vorzunehmen, öffnen Sie die Geräteeinstellungen und tippen anschlieĂźend auf „Seitenbildschirm“. Ganz unten finden Sie den Eintrag „Seitenbildschirmposition“.

Einrichten der Nachtuhr

Im selben Menü aktivieren Sie auch die Nachtuhr. Samsung hat dem S6 Egde damit ein nützliches Feature spendiert: Für einen Zeitraum vom maximal zwölf Stunden kann der seitliche Bildschirm auf Wunsch als Nachtuhr herhalten. Sie wechseln dazu in die „Seitenbildschirm“-Einstellungen und tippen auf „Nachtuhr“. Hier müssen Sie lediglich einen Zeitraum festlegen, die Nachtuhr startet bei deaktiviertem Display dann automatisch zur gewünschten Uhrzeit.

Laden per Qi

AbschlieĂźend noch ein Tipp, der keinerlei Veränderungen in den Einstellungen nötigt macht: Beide neuen Galaxy S6-Modelle lassen sich problemlos kabellos laden, spezielle HĂĽllen werden dafĂĽr nicht benötigt. Der S6-Besitzer muss allerdings in eine induktive Ladestation investieren – rund 40 Euro sind fĂĽr die Original-Station von Samsung fällig. Das Galaxy S6 beziehungsweise das S6 Edge werden anschlieĂźend einfach auf die Station gelegt und in weiterer Folge automatisch geladen – was sich vor allem bei der Nutzung des Seitendisplays des S6 Edge als recht praktisch erweist.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂĽr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil