Guide: Ansichtskarten vom Handy verschicken

Hartmut Schumacher 1. Dezember 2015 0 Kommentar(e)

Nur für Facebook und E-Mail? Von wegen! Mit den richtigen Apps entpuppt sich Ihr Smartphone als überaus nützlicher Helfer im Alltag– beispielsweise beim Erkennen von Songs oder beim Lösen von mathematischen Gleichungen.

01

 

Ansichtskarten vom Handy verschicken

Das herkömmliche Schreiben von Postkarten ist out. Ihr Smartphone übernimmt diese Aufgabe ab sofort für Sie. Wir zeigen, wie Sie das bewerkstelligen.

 

So geht das:

Zunächst verraten Sie der App, ob Sie eine Postkarte oder eine Grußkarte versenden wollen, die Sie anschließend im integrierten Editor Ihren Vorstellungen entsprechend gestalten. Sie wählen das Layout, suchen das passende Bild für die Vorderseite und verfassen einen Text für Ihre Liebsten. Drei verschiedene Layouts, zwei Rahmenfarben und vollkommene Freiheit bei der Auswahl des Bildes machen jede Karte zu einem Unikat. Die Fotos entnehmen Sie verschiedensten Quellen: Neben der Galerie Ihres Smartphones steht beispielsweise auch noch das soziale Fotonetzwerk Instagram als Bildlieferant parat. Wer mag, kann die Aufnahme auch noch geringfügig bearbeiten: Sie vergrößern beispielsweise den Bildausschnitt, legen verschiedene Effekte über das Bild oder ändern die Transparenz.

Screenshot_2015-08-06-15-10-21

Screenshot: androidmag.de

 

Gefällt Ihnen das fertige Produkt, gilt es abschließend, die Adresse des Empfängers einzutippen. Die können Sie, sofern gespeichert, direkt aus Ihren Kontakten übernehmen; andernfalls tippen Sie Namen und Wohnort einfach manuell ein.

Bezahlmodalitäten

Mit einem abschließenden Tipp auf „Senden und Bezahlen“ ­gelangen Sie dann zur virtuellen Kasse, wo Sie noch die Zahlungs­modalitäten festlegen.

Screenshot_2015-08-06-15-20-08

Screenshot: androidmag.de

 

Bezahlt werden kann per PayPal, mit der Kredit­karte oder einem Guthaben – das Sie auf Ihren Account einzahlen können. 1,99 Euro sind pro Karte fällig, die anschließend gedruckt und an den Empfänger übermittelt wird.

Eigene Fotos, ein persönlicher Text, liebe Grüße – und schon ist die individuelle Postkarte zum Versand bereit.

Eigene Fotos, ein persönlicher Text, liebe Grüße – und schon ist die individuelle Postkarte zum Versand bereit.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.