So nutzt du den Sprachassistenten optimal

Michael Derbort 28. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Gespräche mit elektrischen Geräten hatten einst zwingend zu Besuchen bei Fachärzten geführt. Heute zeigen wir sogar, wie das geht.

Es ist keineswegs mehr ein Zeichen geistiger Verwirrung, wenn jemand sein Telefon auspackt und anfängt, mit dem Ding zu quatschen. Das sieht zwar immer noch ziemlich komisch aus, wird aber immer normaler. Das liegt nämlich daran, dass das Smartphone Sie versteht. Egal, ob Sie mit einem Android-Handy herum hantieren oder mit einem iPhone. Darauf installierbare Apps sind ohne weiteres in der Lage, Befehle entgegenzunehmen und diese auszuführen.

Zwar sind diese Erweiterungen keineswegs dazu geschaffen, einsamen Seelen den Tag zu versüßen, aber die Steuerung der Geräte via Sprachbefehl ist durchaus in der Lage, die Nutzung deutlich zu vereinfachen. So kann etwa beim Autofahren die neue Route diktiert werden, ohne rechts ranzufahren, um die Informationen mühsam einzutippen. Diese und andere Verwendungsmöglichkeiten sind nicht nur bereits denkbar, sondern Realität.

Was ist die Antwort auf das Leben, das Universum und den Rest? – 42

Bei Apple wird eine App verwendet, die sich SiRi nennt, Android-Nutzer verwenden stattdessen zunehmend Google Now. Zunehmend deshalb, da diese App erst ab Android 4.1 verfügbar ist und Nutzer älterer Versionen vorerst in die Röhre schauen. Alternativ können Sie aber auch alternative Apps im Playstore ausprobieren. Um dieses Thema möglichst übersichtlich zu halten, beschränken wir uns an dieser Stelle aber nur auf ein paar kurze Vorstellungen alternativer Kandidaten.

Ansonsten wĂĽnschen wir viel SpaĂź und viel Erfolg bei der sprachlichen Kommunikation mit dem Smartphone.

So nutzen Sie Google Now optimal

Mit Google Now ist nun auch Ihr Smartphone oder Tablet in der Lage, Sie zu verstehen, ohne dass Sie sich die Finger wund tippen mĂĽssen.

2014-08-19 14.52.28

Sie aktivieren Google Now, indem Sie am Homescreen (also am Hauptbildschirm Ihres Smartphones) das Mikrofon-Symbol im Google-Suchfeld antippen. Nun reichen im Prinzip kurze und klare Sprechbefehle, um Google Now dazu zu bringen, das zu tun, was Sie möchten. So können Sie etwa bequem eine SMS SCHREIBEN ,indem Sie einfach per Sprachbefehl Ihrem Smartphone etwa zu verstehen geben „Nachricht an Mustermann: Treffen uns anschließend bei dir.“ Die gewünschte Textnachricht wird anschließend automatisch verfasst. Sie müssen nur noch auf „Senden“ tippen.

2014-08-19 14.20.22

Auch der BROWSER ist rasch geöffnet. Idealerweise gleich mit der gewünschten Webseite. Es genügt hierfür ein kurzer Befehl wie zum Beispiel „Gehe zu google.de“. Wenig später erscheint die gewünschte Webseite auf dem Bildschirm.

2014-08-19 14.28.32

Es ist ebenso leicht möglich, den Wecker zu Stellen  Sprechen Sie, um ein Beispiel zu nennen, einfach mal so etwas wie „Alarm für 20 Uhr“ hinein.

2014-08-19 14.29.13

Womöglich gehören Sie zu den Leuten, die ganz gerne mal auf dem Smartphone die eine oder andere Mail verfassen  Auch hier kommt Ihnen Google Now sehr entgegen. Greifen Sie beherzt zu Ihrem Handy und sprechen Sie Empfänger, Betreff und Inhalt der Mail hinein. Beispiel: „E-Mail an Michael, Betreff: Unser Treffen, Nachricht: Ich bestätige unser Geschäftsessen am Mittwoch.“ Google Now erfüllt Ihre Wünsche und setzt die Mail fast lupenrein um. Gegebenenfalls müssen Sie noch manuell einige Anpassungen vornehmen.

Sie können aber auch neue Termine in Ihrem Kalender eintragen, etwa mit: „Neuen Kalendertermin erstellen: Abendessen in München am Samstag um 18 Uhr“.

Googles Ostereier

Ostereier (oder englisch Eastereggs) sind versteckte Funktionen in Programmen, die meistens aus Jux von den Entwicklern hinzugefĂĽgt wurden.

2014-08-19 15.07.18

Die versteckten Scherze der Google-Programmierer lassen sich mit Hilfe bestimmter Suchanfragen aktivieren. Sprechen Sie mal „Do a barrel roll“ (= „Mach eine Fassrolle“) und Google dreht die gesamten Inhalte sehr effektvoll um 360 Grad. Douglas-Adams-Fans bitten Google, mitzuteilen „What’s the answer to life, the universe and everything“ um die legendäre Antwort 42 zu erhalten. Diese und viele andere Ostereier warten darauf, entdeckt zu werden.

Alternativen

Assistent

Diese App präsentiert uns ein gerendertes hübsches, aber etwas begriffsstutziges Mädel, das uns dabei hilft, bestimmte Aufgaben ohne großen Aufwand und ohne langes Getippe durchzuführen. Generell macht diese App eine gute Figur und ist auch bereits mehrfach preisgekrönt. Sicherlich ist dieser kostenlose Kandidat mal einen Blick wert.

Eva free

Eva free ist im Playstore kostenlos erhältlich. Dafür bietet diese App auch nur einen eher eingeschränkten Funktionsumfang an, der gerade mal dazu ausreicht, um ein wenig herumzuspielen. Wer den vollen Funktionsumfang dieser App kennenlernen und nutzen möchte, der blättert satte 16 Euro auf den Tisch des virtuellen Hauses.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen