12 praktische Tipps und Tricks für das Samsung Galaxy Note 2

26. Juli 2013 11 Kommentar(e)

Das Samsung Galaxy Note 2 ist ein richtiges Arbeitstier, allerdings kann die Funktionsvielfalt des Android-Phablets auch erfahrene Anwender überfordern. Wir haben für 12 Tipps gesammelt, mit denen die Benutzung des Note 2 samt des inkludierten sPen noch effizienter wird.

1) Die Multi-Window Funktion

Bei Computern ist es schon längst gang und gäbe, auf mobilen Geräten war echtes Multitasking aber lange Zeit nicht möglich. Bei neueren Samsung-Smartphones wie dem Note 2 änderte sich das, denn Samsung spendierte dem Phablet die sogenannte Multi-Window-Funktion. Mittlerweile ist das nützliche Feature auch schon für andere Geräte, wie das Galaxy S3 und das aktuelle Flaggschiff, das Galaxy S4, verfügbar. Auch Tablets wie das Note 8.0 und das Note 10.1 verwenden die Mehrfenster-Funktion.

n2t_1

Aktuellste Software notwendig
Um sie zu aktivieren, müssen Sie Ihr Gerät auf den aktuellsten Software-Stand bringen, indem Sie alle verfügbaren Firmware-Updates installieren. Meist wird das Note 2 noch ohne die Multi-Window-Funktion ausgeliefert, das Feature ist in einem Firmware-Update versteckt. Diese Updates werden Ihnen beim ersten Start zum Download empfohlen. Die Funktion selbst öffnen Sie dann durch einen langen Touch auf die „Zurück“-Taste. Daraufhin erscheint am Rand des Geräts eine halbrunde Schaltfläche. Mit einem Touch darauf öffnen Sie die Multi-Window-Leiste. Darin finden Sie alle Apps, die Multi-Windowing bereits unterstützen. Unter anderem sind Chrome, der Standard-Browser, die Nachrichten, der Videoplayer oder die Galerie mit an Bord. Das Angebot wird laufend erweitert, mehr und mehr Apps unterstützen künftig das Multitasking.

Halbierter Bildschirm
Die gewünschte App öffnen Sie wie gewohnt mit einem Tipp auf das Icon. Der Clou an der Sache: Wenn Sie nun eine zweite Anwendung ebenfalls noch auf dem Homescreen öffnen möchten, ziehen Sie das passende Icon einfach aus der Leiste. Der Bildschirm wird augenblicklich in zwei Hälften geteilt, in jeder läuft eine der beiden Anwendungen. Sie können beide Fenster in Position und Größe verändern. Dadurch ergeben sich zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten: So können Sie beispielsweise Mails schreiben und gleichzeitig Informationen aus dem Internet einholen. Oder Sie sehen sich ein Video an und verfassen nebenbei Notizen – ohne den laufenden Clip unterbrechen zu müssen.

2) Schnellbefehle festlegen

Schnellbefehl_Galaxy_Note_2

Ziehen Sie den Stift aus Ihrem Gerät, erscheinen in der Benachrichtigungsleiste empfohlene Schnellzugriffe. Eine dieser Anwendungen trägt den Titel „Schnellbefehle“. Gemeint ist damit die Möglichkeit, Anwendungen durch gezeichnete Gesten zu öffnen. Um eigene Befehle festzulegen, öffnen Sie das Fenster „Schnellbefehle“ und tippen auf das Zahnrad-Symbol für die Einstellungen. Alternativ können Sie auch den Umweg über „Einstellungen – S Pen – Schnellbefehl-Einstellungen“ wählen.

3) Schneller Blick auf wichtige Infos

Schneller_Blick_wichtige_Infos_Galaxy_Note_2

Sie sitzen in einer wichtigen Besprechung, Ihr Note liegt vor Ihnen. Einfach einschalten, um zum Beispiel auf die Uhr zu gucken, ist in der Nähe des Chefs nicht ratsam. Über das Feature „Schneller Blick“ lassen Sie sich mit einem dezenten Wisch über das Gerät kurz mal Uhrzeit, SMS-Nachrichten, Anrufe oder Akkustand einblenden. Dazu gehen Sie in den Einstellungen zum Menüpunkt „Bewegung“. Gleich als ersten Punkt finden Sie die Option „Schneller Blick“. Setzen Sie das Häkchen, und schon ist die Funktion aktiviert.

4) Textstellen mit dem Stylus markieren

Gerade Menschen mit etwas breiteren Fingern wird dieses Problem bekannt sein: Gewünschte Textstellen lassen sich per Hand oft nur ungenau und mit viel Aufwand markieren, meist wird zu viel oder zu wenig des Artikels hervorgehoben.

n2t_2

Fingerersatz
Viel einfacher geht das, wenn Sie statt Ihres Zeigefingers einfach den Stylus Ihres Galaxy Note 2 verwenden. Um damit eine Textstelle zu markieren, halten Sie einfach den Knopf am Stift gedrückt und ziehen eine gerade Linie über die zu markierende Stelle – schon können Sie den hinterlegten Text kopieren. Achtung: Das Feature funktionierte im Test nicht mit jeder Anwendung, außerdem ist es recht schwierig, eine punktgenaue, gerade Linie über das Display zu ziehen. Mit einiger Übung dennoch eine nützliche Alternative.

5) Schnell Notizen verfassen

Schnell_Notizen_verfassen_Galaxy_Note_2
Sie kennen das: Sie bekommen eine wichtige Info, eine dringend benötigte Nummer oder müssen schnell etwas notieren – blöd nur, wenn Stift und Papier gerade nicht bereitliegen. Ihr Note 2 hilft Ihnen in diesen Situationen aus der Patsche, und zwar mit einem ebenso simplen wie nützlichen Trick.
Um Notizen zu erstellen, ohne die S Memo-App umständlich über das Menü öffnen zu müssen, zücken Sie einfach den S Pen, halten den Stift-Button gedrückt und tippen zweimal schnell auf das Display.

Notizen in Sekunden
Daraufhin öffnet sich ein kleines Notiz-Fenster, auf dem Sie nach Herzenslust schreiben und kritzeln können. Mit einem Tipp auf das Symbol „Volle Größe“ rechts oben wählen Sie die Vollbild-Ansicht. Wenn Sie die obere Leiste schnappen, können Sie das Fenster beliebig positionieren. Praktisch: Während S Note geöffnet ist, lassen sich dennoch im Hintergrund andere Apps bedienen. Sie können also beispielsweise gleichzeitig telefonieren und wichtige Infos mitschreiben.

6) Air View aktivieren

Air_View_aktivieren_Galaxy_Note_2
Air View ist eines der nützlichsten Features des Note 2. Dank dieser Funktion müssen Sie den Bildschirm mit dem Stylus nicht mehr berühren, um die ersten Infos zu bekommen. Halten Sie ihn einige Millimeter über dem Display, werden bereits Vorschauen eingeblendet, zudem können Sie zwischen den Homescreens wechseln oder Links markieren. Weitere praktische Einsatzmöglichkeiten ergeben sich beim Betrachten von Alben und Fotos oder beim Auswählen von Textstellen.

Nützliche Einstellungsmöglichkeiten
Zum Aktivieren der Funktion öffnen Sie das Einstellungsmenü und suchen den Unterpunkt „S Pen“. Unter „Air View“ können Sie das Feature dann Ihren Vorstellungen entsprechend adaptieren: Sie legen fest, welche Funktionen der schwebende Zeiger unterstützt, und ob Sie Air View überhaupt nutzen möchten. Übrigens: Air View funktioniert mittlerweile auf sämtlichen Geräten der Note-Serie, also auch auf dem ersten Note, dem Note 8.0 und dem Note 10.1.

Zu den nächsten 6 Galaxy Note 2-Tipps

Seiten: 1 2

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen