Standorte von Fotos anzeigen

Hartmut Schumacher 9. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

Viele Android-Smartphones speichern bei Fotos auch die dazugehörigen GPS-Koordinaten. Falls Sie sich um Ihre Privatsphäre sorgen, können Sie diese Geo-Tagging-Funktion in den Einstellungen aber ausschalten. Der Name der entsprechenden Option ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Bei HTC-Geräten lautet er „Fotos mit Geotag versehen“, bei Samsung-Geräten „GPS-Tag“. Wie Sie die Tags anzeigen lassen, erfahren Sie in diesem Tipp.

1) Straßenkarte abrufen

Wenn Sie sich im Programm „Galerie“ ein Foto anzeigen lassen, können Sie mit dem Menüpunkt „Mehr – In Google Maps anzeigen“ eine Straßenkarte abrufen, auf der die Position des Fotos markiert ist. Im Programm „Alben“ lautet der entsprechende Menüpunkt „Auf der Karte anzeigen“.

2) Karten in der Übersicht

Sie können auch bereits in der Übersicht der „Galerie“ die Straßenkarte eines Fotos abrufen: Tippen Sie die Vorschauversion des Fotos lange an, und rufen Sie in seinem Kontextmenü den Eintrag „In Google Maps anzeigen“ auf. Im Programm „Alben“ heißt der entsprechende Kontextmenüpunkt „Auf der Karte anzeigen“.

3) Maps statt Browser

Abhängig von den Einstellungen Ihres Smartphones erscheint das Dialogfenster „Aktion durchführen mit“, in dem Sie entscheiden, ob das Gerät die Straßenkarte im Web-Browser oder aber im Maps-Programm anzeigt. „Maps“ ist meist die sinnvollere, weil schnellere und bequemere Option.

4) Standorte auf dem PC

Auch beim Betrachten Ihrer Smartphone-Fotos auf dem PC können Sie sich die Standorte der Fotos auf einer Straßenkarte anzeigen lassen. Verwenden Sie dazu beispielsweise das kostenlose Programm „GeoSetter“ (www.geosetter.de) – oder aber die Kombination „Picasa“ und „Google Earth“.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen