5 Top Trading Apps für den Bitcoin-Handel

Redaktion 5. Januar 2022 Kommentare deaktiviert für 5 Top Trading Apps für den Bitcoin-Handel Kommentar(e)

Wer von der Kursentwicklung des Bitcoins oder anderer Kryptowährungen wie Ethereum, Litecoin oder Thron profitieren möchte, muss sich dazu eine geeignete Handelsplattform beziehungsweise einen guten Online Broker suchen. Davon gibt es mittlerweile einige, sodass es gar nicht so leicht fällt, sich einen Überblick zu verschaffen. Wir wollen hier einige der besten Trading Apps mit mobilem Zugang zu Handelsplattformen für Bitcoin & Co vorstellen. Das Lexikon von Trading für Anfänger bietet zudem Erklärungen zu Begrifflichen rund um die Blockchain und den Handel mit Kryptowährungen.

Bitcoin.de

Die von der Bitcoin Group mit Sitz in Herford im Jahr 2011 online gestellte App Bitcoin.de gehört zu den ist heute beim Handel mit Bitcoin und einigen anderen Kryptowährungen Marktführer in Europa. Bei Bitcoin.de handelt es um ein Online-Auktionshaus, in dem Verkäufer von Bitcoin und anderen Kryptowährungen sowie jeweils Gebote über die gewünschte Menge an verkaufenden oder zu kaufenden Bitcoin zu einem bestimmten Preis abgeben können. Daher kann nicht immer sichergestellt werden, dass eine Order zu 100 % ausgeführt werden kann. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit den „Express-Handel“ zu nutzen. Dafür muss jedoch ein Konto bei der Fidor Bank eröffnet werden. Die Provisionen für den Handel betragen 0,8 bis 1,0 Prozent pro Transaktion und werden hälftig vom Käufer und Verkäufer getragen.

Coinbase

Das börsennotierte amerikanische Unternehmen Coinbase bietet eine gleichnamige App für den direkten Handel mit Kryptowährungen, die weltweit bereits von 68 Millionen Kunden genutzt wird. Der Umsatz bei Coinbase betrug zuletzt vierteljährlich umgerechnet 462 Milliarden USD. Auf der Handelsplattform stehen insgesamt 34 verschiedene Kryptowährungen für den Handel bereit, wobei die Anzahl der Währungspaare mehrere Hundert beträgt.  Einzahlungen auf das Kundenkonto können mit einer SEPA-Überweisung erfolgen und sind kostenlos. Wer mit Kreditkarte über die „Sofortkauf“-Option einzahlt, muss 3,99 % Gebühren berappen. Die Handelsgebühr für eine Order beträgt 1,49 %. Der Handel über Coinbase ist damit vergleichsweise teuer, aber funktioniert zuverlässig und wird gerne genutzt.

Binance

Binance.com wurde 2017 in China gegründet und hat ihren Sitz mittlerweile in Malta. Über die App werden heute im Durchschnitt Transaktionen mit einem täglichen Handelsvolumen von umgerechnet 20 Milliarden USD abgewickelt, was die Binance zu weltweit größten Handelsplattform für Kryptowährungen macht. Anleger können bei Binance über 150 Coins verschiedene Coins handeln. Einzahlungen via SEPA-Überweisung sind kostenlos, die Gebühr beim Bitcoin-Handel beträgt 0,1 Prozent des Transaktionsvolumens und ist damit vergleichsweise günstig.

Ein Nachteil der Plattform ist, dass es sich um einen unregulierten Anbieter handelt. Dennoch besitzt Binance bei den Nutzern wegen der Zuverlässigkeit und der Vielfalt des Angebotes ein hohes Ansehen. Ergänzend muss jedoch auch gesagt werden, dass es in jüngster Zeit zu einigen Schlagzeilen kam. Verschiedene Regulierungsbehörden haben Binance wegen der mangelnden Bereitschaft, sich einer Regulierung zu unterwerfen, den Handel mit Derivaten auf Kryptowährungen verboten.

Trade Republic

Trade Republic ist ein 2015 gegründeter Online Broker mit Sitz in Berlin, der über eine Bankzulassung verfügt. Über die Plattform ist der Handel mit Aktien, ETFs und Derivaten, aber auch mit Bitcoin sowie mit Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin jeweils zu Euro möglich. Eine Provision auf den Umsatz wird nicht erhoben. Dafür muss je Transaktion eine Gebühr 1 Euro entrichtet werden. Die Bitcoins können jedoch nicht auf das eigene Wallet überweisen werden. Nur die Handelsgewinne sind auszahlbar. Geplant ist, das Angebot an handelbaren Kryptowährungen noch zu erweitern.

Kraken

Kraken ist eine 2011 gegründete Bitcoin-Börse mit Sitz in San Francisco, die von der amerikanischen Aufsichtsbehörde SEC reguliert wird und damit als besonders sich gilt. Das tägliche Handelsvolumen beträgt aktuell über 2 Milliarden USD. Aktuell werden 177 Trading-Paare offeriert. Das Auffüllen des Kontos ist mit einer SEPA-Überweisung möglich, wofür eine Gebühr von 0,5 %e berechnet wird. Die Handelsgebühren sind bei Kraken variabel und von der Höhe der Handelsposition, dem jeweiligen Währungspaar abhängig. Beim Handel von BTC/USD fällt eine feste Gebühr von 0,9 % des Transaktionsvolumens an.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen