Die besten Apps „Made in Switzerland“

Redaktion 2. September 2022 Kommentare deaktiviert für Die besten Apps „Made in Switzerland“ Kommentar(e)

Die Schweiz bringt regelmäßig innovative Apps auf den Markt

Ein Alltag ohne Apps ist in der heutigen Zeit unvorstellbar. Es existiert kaum ein Lebensbereich, für den es nicht die passende App gibt. So haben sich die nützlichen Programme direkt am Smartphone oder Tablet zu beliebten und teils unverzichtbaren Begleitern für Arbeit und Freizeit entwickelt. Laut statista.com lag die Anzahl der verfügbaren Apps im Google Play Store zum Stichtag 1. August bei rund 2,68 Millionen. Das ist ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Die beliebtesten Apps sind unter anderem Instagram mit rund 33,6 Millionen Downloads im Januar 2022, dicht gefolgt von TikTok auf dem zweiten Platz. Das zeigt auch die ungebrochene Marktkraft der Social Media Apps. Schaut man auf die umsatzstärksten Apps weltweit, so muss man in ein anderes Genre wechseln. Die Gaming App „Coin Master“ erreichte im Januar 2022 einem Umsatz in der Höhe von rund 129 Millionen US-Dollar und ist damit ungebrochener Spitzenreiter. Gaming ist im Unterhaltungssektor voll im Trend. Genauso wie bei der App Coin Master, wo es um das Glücksrad, Schlachten und Strategie geht, kann die iGaming Branche massive Zuwächse verzeichnen. Das belegt auch der Interwetten Schweiz Test, wo die beliebtesten Games angeführt werden. Diese gibt es selbstverständlich in der Desktop Version oder als App für Android oder iOS. Generell mischen unsere Schweizer Nachbarn bei der Programmierung von Apps – natürlich nicht ausschließlich im Gaming Bereich – sehr erfolgreich mit.

Apps „Made in Switzerland“

Neben dem Gaming Bereich, wo einige Schweizer Unternehmen Fuß fassen konnten, gibt es auch zahlreiche andere Apps für den Alltag, die viele vermutlich kennen. Die beliebtesten gibt es hier im Überblick.

  • Doodle
    Doodle ist die wohl bekannteste Apps aus der Schweiz. Hier können sich die Nutzer gemeinsam abstimmen und einen passenden Termin für ein Meeting, einen Kinoabend oder ein Klassentreffen finden. Es ist wie eine Abstimmung aufgebaut und jeder, der teilnimmt, kann seine präferierten Daten anklicken und so für alle Teilnehmer sichtbar machen. So kann man sich dann auf einen gemeinsamen Termin festlegen.
  • Threema
    Threema ist der weltweit meistverkaufte sichere Messenger. Er schützt sämtliche Daten vor dem Zugriff durch Hacker, Unternehmen und Regierungen. Jeder, der möchte, kann diesen Dienst völlig anonym verwenden. Es ist nicht erforderlich, dass man eine Telefonnummer oder eine Mail Adresse angibt. Die App ist ein Open Source Projekt und bietet modernste Technik und alle Funktionen, die man sich von einer Instant Messaging-App erwartet. Auch Ende-zu-Ende-verschlüsselte Sprach- und Videoanrufe sind mit Threema möglich. Diese Messenger App ist eine der erfolgreichsten Applikationen, die in der Schweiz entwickelt wurde.
  • Sherpany Boardroom
    Diese App steigert die Produktivität in Sitzungen. Viele Führungskräfte und Administratoren kennen das Problem der veralteten und unproduktiven Sitzungsprozesse. Sherpany ist eine führende Meeting Management Software und ermöglicht Führungsteams agile Meeting-Prozesse. Die Vorteile sind unter anderem optimierte und digitalisierte Meeting-Prozesse, erhöhte Produktivität und Effektivität in Sitzungen, schnellere Entscheidungsprozesse und Zeitersparnisse durch beschleunigte Prozesse.
  • Scandit
    Scandit ist einer der heimlichen Riesen unter den Schweizer Apps und hauptsächlich in der Logistik Branche ein Begriff. Mit dieser App ist es möglich, Barcodes auf Paketen oder Produkten mit Smartphones zu scannen und diese Infos gleich in eine Datenbank weiterzugeben. Die patentierte Scan-Technologie von Scandit bietet hohe Geschwindigkeit und Genauigkeit unter einer Vielzahl von schwierigen Bedingungen. Dazu zählen schwaches Licht, Schatten, Blendung und Metallreflexionen. Ebenso meistert die App schiefwinklige Positionen zum Scannen. Durch diese Innovationen ist Scandit eine der beliebtesten Apps in diesem Bereich.
  • Codecheck
    Die App Codecheck bietet Verbrauchern Informationen zu den Inhaltsstoffen von Kosmetikprodukten oder den Zutaten und Nährwerten von Lebensmitteln. Das wird über einen Smartphone-Scan des Strichcodes auf der Verpackung oder über eine Textsuche ausgeführt. So kann man im Supermarkt den Barcode auf Lebensmitteln scannen und sich so genauer über die Inhaltsstoffe informieren.
  • Jiffy
    Wer Probleme damit hat, sich seine Zeit einzuteilen, für den ist Jiffy genau die richtige App. Mit Jiffy kann man die persönliche Zeiterfassung effizient, exakt und einfach managen. Man hat die gesamte Arbeits- und Freizeit übersichtlich im Blick – immer und überall. Die Zeiten werden in Echtzeit erfasst, man kann bei Bedarf aber auch mit der integrierten History-Funktion geleistete Stunden der Vergangenheit hinzufügen. Mit dieser App spart man sich das manuelle und zeitaufwendige Eingeben von Daten. Definitiv ein Tipp für alle, die ihre Produktivität steigern möchten.
  • Bring
    Mit Bring kann man sich die Einkaufsplanung vereinfachen, vor allem dann, wenn mehrere Leute für den Einkauf der täglichen Produkte verantwortlich sind. Die App bietet einfache Einkaufslisten für mehrere Personen. Zudem ist Bring die beste Einkaufs App für Google Assistant und Amazon Alexa. Bring liefert zu den Einkaufslisten außerdem die besten Rezepte und bietet einen Zutaten-Import. Außerdem hilft sie beim Sparen mit lokalen Angeboten und Prospekten. Das Bezahlen wird durch die Wallet Funktion ebenfalls vereinfacht.
  • PeakFinder
    PeakFinder ist die ultimative App für alle, die gerne in den Bergen unterwegs sind, denn mit dieser App kennt man jeden Gipfel, egal ob man online oder offline ist. Die App zeigt von jedem beliebigen Ort ein 360° Panorama mit den Namen aller Berge – weltweit. PeakFinder kennt mehr als 950.000 Berge, was sowohl den Mount Everest als auch den Hügel gleich um die Ecke inkludiert. Nicht umsonst ist diese App Gewinner von vielen Preisen und wird in zahlreichen App Reviews und unter anderem von nationalgeographic.com, chip.de, outdoor-magazin.com oder spiegel.de empfohlen. 

Apps auch künftig am Vormarsch

Apps werden auch zukünftig den Markt bestimmen, denn der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. schätzt den Smartphone-Absatz in Deutschland für das Jahr 2022 auf knapp 20 Millionen Stück. Die Marktdurchdringung ist enorm und jeder ist froh, wenn Apps Erleichterungen im Alltag bieten. Kein Wunder also, dass es deshalb fast täglich neue Apps für die verschiedensten Lebensbereiche am Markt gibt. Vor allem Tech-Unternehmen im DACH-Raum bringen hier regelmäßig großartige Innovationen auf den Markt.

Die besten Apps „Made in Switzerland“

Bildquelle: Pixabay

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen