Gaming Chromebook

Redaktion 24. März 2022 Kommentare deaktiviert für Gaming Chromebook Kommentar(e)

Wer heute einen Laptop sucht, der schlank und schnell, günstig und einfach zu bedienen ist, der hat eine recht große Auswahl. Nicht jeder Laptop, auf den diese Kriterien zutreffen, ist aber auch für Gamer interessant und hat genügend Leistung, um Spiele angemessen darzustellen.

Gaming Chromebook

Bildquelle: Pixabay

Chromebooks verdrängen in den Bereichen Arbeit und Bildung gerade etablierte Laptops und Macbooks. In den USA waren beispielsweise 2018 knapp 60 Prozent aller Neuanschaffungen mit dem Betriebssystem Chrome OS ausgerüstet. Aber was sind die Unterschiede zu einem herkömmlichen Laptop und eignet sich ein Chromebook auch fürs Gaming?

Betriebssystem

Statt wie die meisten Laptops Windows oder die MacBooks Mac OS als Betriebssystem zu benutzen, setzen Chromebooks auf Chrome OS, ein von Google entwickeltes Betriebssystem. Die meisten Programme laufen über den Webbrowser, weshalb man zur Nutzung meist eine Internetverbindung braucht. Das Betriebssystem glänzt vor allem mit seiner Einfachheit und dem hohen Schutz vor Viren. Außerdem läuft es sehr rund und hat praktisch keine Aussetzer.

Dateien werden in der Regel nicht auf der Festplatte gespeichert, sondern werden direkt in der Google Drive Cloud gespeichert. Dadurch kann man auch jederzeit vom Handy aus auf die Dateien zugreifen und USB-Sticks werden mehr oder weniger obsolet. Man kann allerdings auch offline arbeiten, wenn man gerade keinen Internetzugriff hat. Die Dateien werden dann mit der Cloud synchronisiert, sobald man wieder online ist.

Hardware

In erster Linie sind Chromebooks für die Arbeit konzipiert und die Leistung ist meist etwas schwächer im Vergleich zu normalen Laptops. Da der Preis aber in der Regel sehr gering ist, sind Chromebooks natürlich auch für andere Zielgruppen interessant. Außerdem benötigen Chromebooks meistens auch weniger Leistung als herkömmliche Laptops, da die Programme nicht so rechenintensiv sind und das Betriebssystem deutlich schlanker ist. Bei 2022 erscheinenden Blockbustern wie Horizon: Forbidden West und Elden Ring schaut man mit einem Chromebook allerdings in die Röhre. Aber es gibt genügend Spiele, die auch auf einem Chromebook laufen. Am einfachsten klappt Gaming bei webbasierten Spielen wie MMORPG Games, welche keinen Download benötigen.

MMORPG Games

Auch mit einem Chromebook kann man beispielsweise viele MMORPG Games spielen. MMORPG steht für Massively Multiplayer Online Role-Playing Game. Es handelt sich dabei also um Videospiele, die ausschließlich online mit anderen Spielern zusammen gespielt werden. Der Reiz solcher Spiele liegt meistens nicht darin, dass sie eine überwältigende Grafikpracht bieten, sondern dem Spieler viele Interaktionsmöglichkeiten mit der Umwelt und den Mitspielern zur Verfügung stellen.

Viele MMORPG Games verfügen über eine große Anzahl an Quests, die die Spieler gemeinsam oder alleine erledigen können. Der Spieler muss meistens aus einer Partei wählen, der er sich anschließt. Nach und nach wird der eigene Charakter immer stärker und die Herausforderungen steigen im Schwierigkeitsgrad.

Manche MMORPG Games legen hingegen großen Wert auf die spielerische Freiheit. Hier wird der Spieler weniger mit Storylines in eine bestimmte Richtung gelenkt, sondern man überlässt den Spieler praktisch sich selbst und stellt ihm einfach einen großen Spielplatz zur Verfügung. Solche MMORPG Games nennt man auch Sandbox-MMORPGs.

Free2Play Games

Free2Play Games sind keine völlig neue Kategorie an Spielen, denn es gibt auch zahlreiche MMORPG Games, die ohne die Entrichtung eines Kaufpreises spielbar sind. Wir möchten aber betonen, dass sich gerade Free2Play-Spiele hervorragend dazu eignen, sie auch auf einem Chromebook zu spielen. In der Regel steht in der Entwicklung eines solchen Spiels nicht die Grafik im Vordergrund, sondern das Erschaffen packender Gameplay-Mechaniken, die Spieler lange bei der Stange halten. Denn Geld verdienen die Entwickler von Free2Play-Spielen ja in der Regel, wenn digitale Zusatzinhalte im Spiel verkauft werden.

Spezielle Gaming Chromebooks

Es gibt zwar schon Chromebooks mit potenter Hardware, aber sie sind fast immer auf Business-Aktivitäten ausgelegt. Über Umwege, wie etwa die Nutzung von Linux, kann man damit zwar trotzdem Spiele spielen, aber die Weiterentwicklung der Chromebooks könnte langsam auch in Richtung Gaming Fahrt aufnehmen.

Google ließ Anfang 2020 erahnen, dass man in der Zukunft in Zusammenarbeit mit Entwickler Valve die Gaming-Plattform Steam auch auf das Chrome OS bringen wolle. Dass Chromebooks vor allem für die Arbeit geeignet sind und bei der Darstellung von Spielen große Abstriche gemacht werden müssen, könnte also bald Geschichte sein. Demnächst soll das Betriebssystem RGB-Tastaturen unterstützen, die man vor allem im Gaming benutzt.

Im Code der aktuellen Testversion von Chrome OS wurden Hinweise entdeckt, die die aktuelle Arbeit an speziellen Gaming Chromebooks nahelegen. Insider vermuten hinter den kryptischen Codenamen Vell und Taniks ein Gaming Chromebook von HP und eines von Lenovo. Der Codename Ripple hingegen könnte möglicherweise für ein Gaming-Tablet mit abnehmbarer Tastatur stehen. Ob und wann Chromebooks kommen, die speziell fürs Gaming entwickelt wurden, steht weiterhin in den Sternen. Gerade der bereits vor zwei Jahren angekündigte Support für Steam auf dem Chrome OS wäre allerdings ein wichtiger Schritt, damit sich Chromebooks besser fürs Gaming eignen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen