Gemütliche Wärme mit smarten Elektrokaminen

Redaktion 21. September 2022 Kommentare deaktiviert für Gemütliche Wärme mit smarten Elektrokaminen Kommentar(e)

Ein Elektrokamin ermöglicht es allen Menschen, sich eine gemütliche Kaminromantik nach
Hause zu holen. Gleichzeitig verfügt ein Elektrokamin über einen modernen Komfort sowie
innovative Technik, sodass die Arbeit, welche rund um einen herkömmlichen Kamin anfällt,
wegfällt. Kaminöfen sind echte Designklassiker und kommen nie aus der Mode. Nicht jeder
kann sich einen Kaminofen ins Wohnzimmer stellen, gerade in Mietwohnungen ist das
schwierig. In der Regel lässt sich ein klassischer Kamin lediglich im Wohneigentum
installieren. Doch neben einem Schornstein ist zum Betreiben auch Brennholz notwendig,
welches konstant aufgetrieben werden muss. Gleichzeitig wird dafür ein zusätzlicher
Lagerplatz benötigt. Ein Elektrokamin ist ideal, um sich die Romantik nach Hause zu holen,
jedoch auf die Unannehmlichkeiten eines herkömmlichen Kamins zu verzichten. Im
Folgenden erklären wir Ihnen alles, was rund um die smarten Elektrokamine wichtig ist.

Gemütliche Wärme mit smarten Elektrokaminen

Bildquelle: Pixabay

Welche Arten von Elektrokaminen gibt es?

Unter elektrokaminshop.com erhalten Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen
Elektrokaminen. Dort finden Sie auch unterschiedliche Arten der Kamine. So unterscheiden
sich die Modelle nach Bauweise, den integrierten Funktionen sowie der Technologie der
Flammensimulation.

Elektrokamine nach der Bauweise

Genau wie herkömmliche Holzkamine und Öfen lassen sich auch elektrische Kamine in
verschiedene Gruppen einteilen. So gibt es zunächst die dem schlanken Ofen
nachempfundenen Kamine mit einem Elektroanschluss. Diese sind insbesondere in einer
frei stehenden Ausführung erhältlich. Da ein Elektrokamin keinen Rauchabzug benötigt,
kann man diesen genau da aufstellen, wo man es möchte. Frei stehende Elektrokamine
zeichnen sich durch kompakte Maße und ein moderates Eigengewicht aus, wodurch sich die
Mobilität erhöht. Darüber hinaus gibt es elektrische Standkamine, welche an der Wand
aufgestellt werden und für eine optische Vergrößerung des Raums sorgen. Diese Modelle
erzeugen die Illusion einer tiefen Kaminöffnung und es sieht tatsächlich so aus, als würde
darin ein echtes Feuer lodern.

Diese Arten von Elektrokamin haben in der Regel eine Ummantelung aus Holz oder
Holzfaserplatten, manche Modelle setzen auch auf Polystone oder Kunststoff. Zusätzlich
gibt es einen Kaminsims, auf dem Platz für Deko oder andere Dinge ist. Die Schlitze des
Heizlüfters befinden sich je nach Modell in der Bodennähe oder an den Seiten des
Elektrokamins. Als dritte Variante sind elektrische Wandkamine zu nennen, die direkt an der
Wand montiert werden. Teilweise können sie sogar in die Wand eingelassen werden,
einfachere Modelle lassen sich zudem aufhängen. Im Hinblick auf die Installation ist der
Aufwand um einiges höher, dafür sind diese Modelle jedoch besonders platzsparend.

Elektrokamine nach der Funktion

Es gibt sowohl rein dekorative als auch Elektrokamine mit eingebautem Heizgebläse. So
kann der Elektrokamin also lediglich der Optik dienen oder den Raum sogar wirklich
aufwärmen. Heutzutage verfügen sogar recht preisgünstige Modelle über ein Heizgebläse,
welches unabhängig von der Flammensituation betrieben werden kann. Wer also zusätzlich
eine Heizfunktion haben möchte, der sollte auf entsprechende Modelle achten. In diesem
Rahmen sollte man sich jedoch darüber bewusst sein, dass dadurch auch der Strombedarf
um einiges steigt.

Wie kommt die Flamme in den Elektrokamin?

Die elektrischen Kamine werden vom Strom aus der Steckdose gespeist, innerhalb des
Kamins findet keine Verbrennung von Kraftstoff oder einem anderen brennbaren Material
statt. Im Kaminfenster befinden sich jedoch glühende, teils verkohlte Holzscheite und
tänzelnde Flammenzungen. Diese sind jedoch rein dekorative Natur und es handelt sich um
detailgetreue Imitationen. Das Spiel des Feuers nachzuahmen ist aber die größte
Schwierigkeit und wird je nach Hersteller mehr oder weniger gut umgesetzt. Dazu kommen
unterschiedliche Technologien zum Einsatz:

OptiFlame – die einfachste, aber durchaus effektvolle Lösung

Diese Technik wird gerade bei preiswerten Kaminen oder Mittelklasse-Geräten eingesetzt.
Diese Lösung für die Flammen wird durch mehrere LED- oder Halogen-Leuchtmittel
umgesetzt. Diese strahlen einen rotierenden, prismatischen Spiegel an, der sich unter den
dekorativen Holzscheiten befindet. An der dunklen Rückwand im Inneren der Kaminöffnung kann man dann die flimmernden und funkelnden Spiegelungen des Lichtes beobachten,
welche vom Spiegel zurückgeworfen werden.

Je nach Art des Elektrokamins sind die Flammen auch dimmbar und ebenso kann das
Leuchten der verkohlten Holzscheite individuell eingestellt werden. Diese Art der Flamme
kommt lediglich vor einem schwarzen Hintergrund zur Geltung, was die
Gestaltungsmöglichkeiten der Elektrokamine doch etwas einschränkt. Darüber hinaus ist
lediglich eine zweidimensionale Simulation möglich, wirklich wie ein echtes Feuer sieht es
dadurch nicht aus.

Opti-Myst – Wasserdampf in neuen Rollen

Wenn es um eine dreidimensionale Abbildung der Flammen geht, dann kommt diese
Technik zum Einsatz. Dabei gibt es drei Elemente: Einen Wassertank, einen
Ultraschallvernebler sowie ein oder mehrere Leuchtmittel. Der Ultraschallvernebler erzeugt
einen feinen, kalten Wasserdampf, welcher durch die gut platzierte Beleuchtung einem
Feuer tatsächlich täuschend ähnlich aussieht. Das auf diese Weise entstehende künstliche
Feuer kann zudem ohne weiteres gedimmt werden.

Zudem lassen sich die Farbintensität und auch die Höhe der Flammen stufenlos einstellen.
Ein Elektrokamin mit Wasserdampf muss kaum gewartet werden, jedoch sollte der Tank
regelmäßig mit destilliertem Wasser aufgefüllt werden. Auch den Vernebler muss man hin
und wieder austauschen. Mit einem Ein-Liter-Tank lässt sich ein solcher Elektrokamin etwa
8 Stunden betreiben.

Opti-Virtual-Flammensimulation

Diese Flammentechnik generiert ein künstliches Feuer, das dem echten Feuer am
ähnlichsten ist. Allerdings sind für die Anschaffung eines solchen Elektrokamins
vergleichsweise hohe Investitionen notwendig. Die Technologie nutzt einen Trick, der bereits
im 19. Jahrhundert bei Theatervorstellungen und Zauberei-Shows zum Einsatz kam.
Erfunden wurde dieser Zaubertrick vom britischen Forscher John Henry Pepper. Dabei
kommt ein geschickt platzierter Spiegel zum Einsatz sowie eine clevere Beleuchtung. Direkt
im Sichtfeld befindet sich zudem eine halb durchsichtige Scheibe, welche die Reflexionen
der Flamme zum Betrachter zurückwirft. Dadurch entsteht ein ganz besonderer Effekt, wobei
Flammen erzeugt werden, die eigentlich gar nicht da sind. Die optische Illusion ist somit
perfekt.

Welche Features und Funktionen gehören zur Ausstattung eines Elektrokamins?

Moderne elektrische Kamine bieten darüber hinaus eine Reihe von weiteren Features, die
Sie optimal an Ihren Bedarf anpassen können. Dazu gehört zum Beispiel ein integrierter
Thermostat. Dieser bietet die Möglichkeit, die Raumtemperatur präzise einzustellen.
Einfache Modelle verfügen lediglich über einen Schalter, der zwischen einzelnen Heizstufen
unterscheiden kann. Ebenso sinnvoll sind ein dimmbares Flammenbild sowie eventuell
einstellbare Flammenhöhen. Auch eine Fernbedienung sorgt für einen hohen Komfort, da man nicht immer extra bis zum Kamin gehen muss, um diesen einzustellen oder überhaupt
erst einzuschalten.

Ein Überhitzungsschutz ist dagegen immer Pflicht bei einem Elektrokamin und unverzichtbar
für die Sicherheit. Wenn eine bestimmte Temperatur erreicht wird, dann schaltet sich der
elektrische Kamin automatisch ab, um sich abzukühlen. Hilfreich ist auch ein Timer, dabei
kann man die Funktionen für bestimmte Wochentage programmieren. So lodert Kamin
bereits, wenn man nach Hause kommt. Achten Sie zudem auf einen getrennten Betrieb von
Flammen und Heizfunktion. So können die Funktionen, das Flammenbild sowie das
Heizgebläse oder die Raumbeleuchtung separat aktiviert werden.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen