Tipps für Anfänger im Devisenhandel

Redaktion 18. Juli 2022 Kommentare deaktiviert für Tipps für Anfänger im Devisenhandel Kommentar(e)

Anfänger in der Welt des Devisenhandels haben nicht den gleichen Wissensstand wie Experten. Daher werden sie zwangsläufig einige Fehler machen, wenn sie in diesen Markt eintreten. Doch das Wichtigste dabei ist, dass sie aus ihren Fehlern lernen. Wenn jemand nicht aus seinen Fehlern lernt, kann der Markt ziemlich unversöhnlich sein. Daher werden wir in diesem Artikel sieben wichtige Tipps behandeln, die jeder Forex-Anfänger beachten sollte, wenn er erfolgreich sein möchte.

Tipps für Anfänger im Devisenhandel

Bildquelle: Pexels

Fangen Sie klein an

Die meisten Anfänger werden wahrscheinlich zunächst eine Google-Suche durchführen: „Wie viel Geld brauche ich, um mit dem Devisenhandel zu beginnen?“. Der Fehler, den die meisten Anfänger machen ist aber, dass sie glauben, sie müssten mehr Geld investieren, um große Gewinne zu erzielen. Doch das stimmt absolut nicht! Es gibt weltweit viele Beispiele erfolgreicher Devisenhändler, die ziemlich klein angefangen haben und jetzt sehr erfolgreich sind. Sie können also auch klein mit dem Kapital beginnen, das Sie zur Verfügung haben und dann langsam und stetig darauf aufbauen. Wenn Sie Ihr ganzes Geld auf einmal investieren und es am Ende verlieren, was würde das überhaupt bringen?

Denken Sie über das gewünschte Währungspaar nach

Bevor Sie sich für ein Währungspaar entscheiden, denken Sie zunächst gründlich darüber nach. Wählen Sie nicht einfach irgendein zufälliges Währungspaar aus. Sie müssen sich mit dem von Ihnen gewählten Paar wohlfühlen und die Hintergründe der Kursentwicklung kennen. Einige Paare sind einfach volatiler als andere und als Anfänger fühlen Sie sich möglicherweise nicht wohl damit, sofort mit einer solchen Komplexität umzugehen. Insbesondere wenn kurzfristige Gewinne Ihr Ziel sind, müssen Sie sich gleichzeitig in hochaktiven Märkten umsehen.

Befolgen Sie eine konsistente Methodik

Finden Sie als Nächstes Ihre persönliche Strategie heraus. Sie müssen in der Methodik, der Sie folgen möchten, konsequent sein. Sie müssen sich absolut sicher sein, wie Sie Ihre Entscheidungen treffen oder wie Sie Ihre Trades ausführen möchten. Aus diesem Grund wird empfohlen, dass Sie einen Handelsplan formulieren, in dem Sie all diese Dinge notieren, damit Sie im Notfall genau wissen, wie Sie handeln sollen. Darüber hinaus verlassen sich einige Händler nur auf die technische Analyse, während andere fundamentale und technische Analysen mischen. Was auch immer Sie tun, Sie müssen dabei bleiben.

Tipps für Anfänger im Devisenhandel

Bildquelle: Pexels

Übung

Übung macht den Meister und dazu gibt es keine Alternative. Devisenhandel ist kein Schema, um schnell und über Nacht reich zu werden. Wenn Sie aus irgendeinem Grund auf dieses Denken gekommen sind, so ist es an der Zeit, dass Sie umdenken. Sie sollten es auch erwägen, zunächst ein Demokonto zu eröffnen, auf dem Sie Ihre Strategien üben und testen können, bevor Sie echtes Geld einsetzen und Ihr Kapital riskieren.

Kennen Sie Ihre Grenzen

Das Kennen Ihrer Grenzen ist ein sehr kritischer Faktor und trennt oft Erfolg von Misserfolg. Ihre Grenzen beim Trading zu kennen bedeutet, dass Sie genau wissen sollten, wie viel Sie bereit sind, bei jedem Trade zu riskieren. Dieser Betrag sollte nicht mehr als 1 % Ihres Handelskontos ausmachen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie nicht mehr als 1 % Ihres Geldes verlieren, selbst wenn Sie einen Trade verlieren.

Halten Sie Ihre Emotionen im Griff

Manchmal wird der Markt nicht Ihren Weg gehen. Es kann vorkommen, dass Sie etwas mit großer Sicherheit vorhergesagt haben, aber das erwartete Ereignis tritt trotzdem nicht ein. Das ist vollkommen in Ordnung und Sie dürfen nicht zulassen, dass Ihre Emotionen in die Quere kommen. Es wird vielleicht auch solche Trades geben, die nicht in Ihren Handelsplan passen, aber dafür wird es auch viele andere geben, mit denen Sie ansehnliche Gewinne erzielen werden. Beim Devisenhandel sollten Sie deshalb Ihre Emotionen im Griff behalten und nicht aus Rache weitere Trades abgeben, denn das ist keine gute Angewohnheit.

Überfordern Sie sich nicht

Da Sie ein Anfänger im Devisenhandel sind, ist es ratsam, die Dinge möglichst einfach zu halten. Es ist immer besser, sich auf einen Trade nach dem anderen zu konzentrieren. Mehrere Transaktionen gleichzeitig werden Sie mental belasten, stressen und Sie könnten die falschen Entscheidungen treffen.

Tipps für Anfänger im Devisenhandel

Bildquelle: Pexels

Dieser Artikel wird Ihnen hoffentlich helfen, Ihren Handelsstil besser und effektiver zu gestalten. Wenn Sie also Ihren ersten erfolgreichen Trade machen, klopfen Sie sich selbst auf die Schulter und denken Sie immer daran, dass Erfolg zu noch mehr Erfolg führt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen