Wichtiger als man denkt: Produkt- und Unternehmens Bewertungen im Internet

Redaktion 13. Januar 2023 Kommentare deaktiviert für Wichtiger als man denkt: Produkt- und Unternehmens Bewertungen im Internet Kommentar(e)

Der Kaffeevollautomat hat viele hundert Bewertungen und viele Sterne. Schnell denkt man „wird schon irgendwie gut sein“ und überfliegt noch ein paar Kommentare: Leises Mahlwerk, super Preis-Leistungs-Verhältnis, leicht sauber zu halten. Das Produkt wird in den Warenkorb gelegt. Zwei, drei Klicks und das neue Gerät ist bestellt.

So oder so ähnlich treffen beim Online Shopping viele Verbrauchen Menschen Kaufentscheidungen: Man sucht unter verschiedensten Produkten ein offensichtlich passendes aus und orientiert sich, wie andere Käufer das Produkt jüngst bewertet haben. Je mehr aktuelle Bewertungen veröffentlicht sind, desto eher ist es wahrscheinlich, dass eine Bewertung gelesen wird und bestellt wird. Bewertungen beeinflussen eine Kaufentscheidung im großen Maß und führen das Unternehmen direkt zu mehr Umsatz.

  • Gute Bewertungen schaffen Vertrauen und werden in den Suchmaschinen zuerst angezeigt.

Dass es bei den Bewertungen oftmals auch unfair und subjektiv zugeht, weiß jeder, der die Kommentare schon einmal näher in Augenschein genommen hat. Unzufriedene Kunden machen ihrem Ärger Luft und die Unternehmen und Produkte werden aus manchmal fadenscheinigen Gründen abgestraft. Da der Konkurrenzdruck gerade in der Hotelbranche und in der Gastronomie besonders hoch ist, versucht die Konkurrenz den Mitbewerber auflaufen zu lassen.

  • Wenn die Menschen mit Produkt und Unternehmen zufrieden sind, melden sie sich allerdings deutlich seltener mit einer Bewertung zu Wort.

Denn sie haben das Produkt oder die Dienstleistung in der gewünschten und beschriebenen Qualität erhalten und ersparen sich das Schreiben einer Bewertung.

Wichtiger als man denkt: Produkt- und Unternehmens Bewertungen im Internet

Bildquelle: depositphotos.com

Der Weg zu echten verifizierten Google Bewertungen

Im Internet ist die Auswahl an Produkten, Waren und Dienstleistungen überwältigend groß. Das macht das Online Shopping allerdings oftmals auch sehr undurchsichtig und verwirrend. Aber in diesem dichten Angebotsdschungel sind gerade deshalb echte Erfahrungsberichte und Bewertungen über Anbieter und deren Produkte sehr wichtig geworden. 

Es gibt für Unternehmen deshalb auch Partner für ein professionelles Bewertungsmanagement. Sie bestehen unter anderem aus einem unabhängigen Netzwerk aus motivierten Produkttestern, die dafür sorgen, dass die Google Bewertungen Ihrer Produkte von echten Menschen rezensiert werden und vorher einen mehrstufigen Verifizierungsprozess durchlaufen. So wird dafür gesorgt, dass die Bewertungen auch tatsächlich der hohen Qualität von Dienstleistungen und Produkten entsprechen. 

Lustige, kuriose und absurde Bewertungen

Während uns einige Bewertungen vor Fehlkäufen bewahren oder zuverlässig für eine Kaufentscheidung sind, bringen uns viele Bewertungstexte zum Schmunzeln – wie nachfolgend diese kuriosen Rezensionen zeigen:

Bewertung für ein Gleitgel: „Die Konfitüre ging aus, also habe ich ein wenig davon in den Reispudding der Kinder getan und sie haben keinen Unterschied bemerkt. Und sie sind relativ gescheit.“

Bewertung zum Film „Toy Story“ 2017: „Hat mich meine Ehe gekostet. Alleine beim Gedanken daran, dass Spielzeuge lebendig werden, wenn man weg sieht, läuft es mir kalt den Rücken runter. Anschließend habe ich alle Spielsachen meiner Kinder verbrannt, was mich offenbar zu einem ‹schlechten Vater› macht, woraufhin mich meine Frau verließ und mir die Kinder wegnahm. Schrecklicher Film, hat mein Leben ruiniert.“

Bewertung 2011 für ein indisches Restaurant in England: „Das Essen war okay, aber der Kellner hat binnen eines Monats mit meiner Frau geschlafen. Mehr als drei Sterne kann ich aus diesem Grund nicht rechtfertigen.“

Nicht ganz ernst gemeint, aber witzig die Rezension zum Mount Everest (Tibet): „Gestern netten Ausflug mit dem Kindergarten zum Gipfel unternommen. Oben keinerlei Restaurants o. a. ist negativ anzumerken. Wir haben dann auf dem etwas windigen Gipfel gepicknickt. Nächste Woche planen wir ein wenig mehr Zeit für die Rollfahrer ein und folgen mit der Seniorengruppe aus dem Altersheim.“

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen