Ashampoo Snap Free Screenshot

28. Januar 2014 0 Kommentar(e)
Ashampoo Snap Free Screenshot Androidmag.de 5 5 Sterne

Wozu ein Screen-Capture-Tool für Android? Das Aufnehmen von Screenshots ist doch ohnehin im System integriert. Aber Snap kann mehr (kostenlos).

ashampoo_snap_main

Der Hauptvorteil gegenüber der androiden Screenshot-Funktion: Du kannst die aufgenommenen Bilder umgehend bearbeiten und mithilfe von geometrischen Figuren, Pfeilen, Texten und Cliparts den Fokus auf bestimmte Stellen im Bild lenken. Natürlich sind die Bearbeitungsfunktionen nicht auf Screenshots beschränkt. Du kannst auch mit der Handy-Kamera Fotos aufnehmen oder welche von der Galerie laden und entsprechende Akzente setzen.

Pfeile, Cliparts und Hervorhebungen wie Texmarkierungen - alles kein Problem für Snap.

Pfeile, Cliparts und Hervorhebungen wie Texmarkierungen – alles kein Problem für Snap.

Gedächtnisstütze

Im Prinzip kannst du die App auch als Notizen-App sehen. Du machst ein Foto, z. B. von einem Autounfall. Damit du nichts vergisst, merkst du gleich ein paar Notizen an oder zeichnest einen Pfeil ein um die Aufmerksamkeit auf den Unfallschaden zu lenken.

Oder du kommst in einem Spiel einfach nicht weiter. Dann machst du einen Screenshot und fügst eine entsprechende Frage. Das Ganze teilst du dann direkt aus der App heraus über die vorhandenen Online-Services, egal ob via E-Mail, Dropbox oder Google+.

Selbst Text lässt sich einfügen. So setzt du ganz bewusst Akzente.

Selbst Text lässt sich einfügen. So setzt du ganz bewusst Akzente.

Die Screenshots fertigst du durch längeres Drücken der Einschalttaste zusammen mit der Leiser-Taste an. Danach kannst du sie umgehend bearbeiten. Du kannst die Bilder beschneiden, drehen, skalieren, sowie mit Pfeilen, Rechteck, Ellipse und Linien versehen. As der Clipart-Bibliothek wählst du den gewünschten Stempel aus und drückst ihn deinem Bild auf. Das kann eine Emoticon sein, ein Herz, ein Fragezeichen oder vieles mehr.

Akzente setzen

Mithilfe von Pfeilen, Text-Marker und Stift hebst du beliebige Stellen auf dem Screenshot hervor. Die Strichstärke änderst du dabei einfach via Pinch-to-Zoom-Geste.

Und natürlich kannst du deine Bilder auch speichern oder via Ashampoo Web Upload über Weblinks teilen. Diese Funktion, sowie das Skalieren und die Stempelbilder stehen übrigens nur in der kostenpflichtigen Pro-Version zur Verfügung, die mit 2,99 Euro zu Buche schlägt.

Die Farbe der eingefügten Objekte und deren Größe und Transparenz kannst du frei bestimmen.

Die Farbe der eingefügten Objekte und deren Größe und Transparenz kannst du frei bestimmen.

Fazit

Der Zusatz „Screenshot“ im Titel ist genaugenommen verwirrend, impliziert er doch, dass es sich bei dieser App um ein reines Screenshot-Tool handelt. Die App ist aber mehr und in so mancher Situation auch als Foto-Bearbeitung recht praktisch. Die Handhabung ist einfach, der Nutzen groß – selbst jener der Free-Version.

[pb-app-box pname=’com.ashampoo.snap.screenshot.free‘ name=’Ashampoo Snap Free Screenshot‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen