Android News im August – Das erwartet uns

10. Juli 2019 Kommentare deaktiviert für Android News im August – Das erwartet uns Kommentar(e)

Im August können sich Android Nutzer auf viel Neues gefasst machen. Neben zahlreichen kleinen Veränderungen, wird es gerade für die Nutzer von Huawei erhebliche Einschränkungen geben. Denn die Übergangsfrist von Google läuft im August aus, wodurch es möglicherweise keine neuen Updates mehr für Geräte aus dem Hause Huawei geben wird. In diesem Artikel möchten wir uns deshalb mit der Huawei-Thematik und einigen weiteren Dingen beschäftigen, die im August relevant sein werden.

Shutterstock: Michael Vi

Shutterstock: Michael Vi

Das Problem mit den Huawei Smartphones

In den letzten Monaten ging der Bann der US-Regierung gegen den chinesischen Hersteller Huawei regelmäßig durch die Presse. Bei vielen Käufern von Smartphones des chinesischen Herstellers machte sich die Panik breit. Es war lange Zeit unklar, wie es nach dem Ablauf der 3 monatigen Übergangsfrist weitergehen soll. Diese ist am 19. August 2019 vorüber. Zunächst mussten Nutzer davon ausgehen, dass sie ihre Geräte nicht mehr aktualisieren können.
Laut Oliver Müller von der Verbraucherzentrale NRW, sollten potentielle Käufer sich vor einer Entscheidung für ein Huawei Smartphone sehr genau informieren wie die Lage aktuell ist, bevor sie sich für einen Kauf entscheiden.

Zwar ist nach dem aktuellen Kenntnisstand davon auszugehen, dass das Betriebssystem auch weiterhin verfügbar sein wird. Zumindest die relevanten Sicherheitsupdates werden auch für Smartphones des chinesischen Herstellers zur Verfügung gestellt werden. Google Dienste können voraussichtlich nur noch sehr eingeschränkt genutzt werden.
Idealerweise greifen Käufer deshalb erst einmal zu einer anderen Marke, um auf Nummer sicher zu gehen. Denn die Smartphones von Huawei sind mit der Zeit immer teurer geworden, ein großer Preisvorteil im Vergleich zu Samsung oder Motorola ist also kaum noch vorhanden.

Die Entwicklung der Glücksspiel Apps

Apple, der größte Konkurrenz von Android Entwickler Google, ging in den vergangenen Monaten sehr drastisch gegen Apps aus dem Bereich Glücksspiel vor. Dabei handelte es sich vor allem um Apps, die im chinesischen App Store angeboten wurden. Doch auch Apps in anderen App Stores fielen der Löschwelle zum Opfer. Casino Apps können also nur noch dann auf dem Iphone genutzt werden, wenn es sich um sogenannte Webapps handelt.

Im Play Store wurde glücklicherweise ein anderer Weg eingeschlagen. So müssen Nutzer die besten Android Casino Apps in einigen Ländern nicht mehr aus einer fremden Quelle installieren, sondern können sie ganz bequem über den Play Store herunterladen.

Aktuell funktioniert dies nur in Frankreich, Großbritannien und Irland. Es ist aber davon auszugehen, dass dieses Konzept in den kommenden Monaten auch auf andere Länder ausgedehnt wird.
Die Anforderungen an die Entwickler sind dabei relativ hoch, denn Glücksspiel Apps können nur in Verbindung mit strengen Auflagen angeboten werden. So dürfen diese Apps kein Geld kosten. Außerdem ist es den Entwicklern untersagt, In-App-Käufe anzubieten. Ein weiterer Punkt ist die Notwendigkeit einer Lizenz. Ein Entwickler muss die Lizenz für jedes Land einzeln nachweisen, damit die App im entsprechenden Store angeboten werden kann. Zusätzlich sollen geeignete Maßnahmen ergriffen werden, damit Spieler aus restriktierten Ländern keine Apps aus den Stores andere Länder nutzen können. Darüber hinaus ist Google sich der Verantwortung bewusst, die mit dem Anbieten von Apps aus dem Bereich Glücksspiel einhergeht. Spieler müssen von den Entwicklern in einem ausreichenden Maße über die Gefahren von Glücksspiel und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Apps aufgeklärt werden.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen