Antimicrobial Gorilla Glass 3: Antibakterielle Silber-Beschichtung für Smartphone-Displays

7. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Wir schleppen unsere Tablets und Smartphone ja eigentlich überall mit. Und wenn wir das geliebte Stück dann auch noch aus der Hand geben, sind schnell mal Bakterien drauf, die wir lieber nicht drauf hätten. Corning verspricht in diesem Punkt Abhilfe.

Der Spezialist für Bakterien-Bekämpfung auf Alltagsoberflächen präsentierte auf der CES 2014 mit „Antimicrobial Gorilla Glass 3“ ein neues Anti-Bakterien-Konzept für Smartphones. Dieses Corning Gorilla-Glas verhindert wegen seiner antimikrobiellen Eigenschaft das Wachstum von Algen, Schimmel, Pilzen und Bakterien. Diese Eigenschaft wird durch das Einbringen von Silberionen direkt in das chemisch verstärkte Glas erwirkt. Dies hat den enormen Vorteil gegenüber Reinigungstüchern und Sprays, dass der Schutz dauerhaft ist und sich nicht innerhalb von Tagen oder gar Stunden wieder verflüchtigt.

Tausende von Bakterien tummeln sich auf einem Smartphone. Corning bekämpft sie (Foto: Corning)

Tausende von Bakterien tummeln sich auf einem Smartphone. Corning bekämpft sie (Foto: Corning)

Annähernd 100 % Wirkungsgrad

Der Hersteller zeigt sich von seiner neuen Lösung, die auf der CES das erste Mal der breiten Öffentlichkeit präsentiert wird, überzeugt. Laut Corning können damit 99,9 Prozent der Bakterien bekämpft werden, die sich gerne auf den Touchscreens breitmachen. Fingerabdrücke kann das neue Glas leider nicht verhindern.

Das Unternehmen hat sich die Praxis in Krankenhäusern zum Vorbild genommen. Dort wird Silber als effektive, wenn auch teure Möglichkeit zur Versorgung von Wunden geschätzt. Der Einsatz von winzigen Ionen im Glas hält die Kosten für das Rohmaterial gering. Sie liegen bei deutlich weniger als 50 Cent pro Handy.

Einsatz nicht auf Smartphones beschränkt

Das antimikrobielle Corning Glas könnte in vielen elektronischen Geräten wie Computer, Taschenrechner und anderen elektronischen Anzeigetafeln Verwendung finden. Weitere Einsatzgebiete könnten häufig berührte Oberflächen sein, wie sie in Krankenhäusern, in der Gastronomie oder in der Transportindustrie vorkommen.

Übrigens hat Corning zusätzlich zu Antimicrobial Gorilla Glass 3 eine entspiegelnde Beschichtung herausgebracht. Leider lassen sich beide Eigenschaften (Schutz gegen Bakterien und Entspiegelung) aber nicht miteinander kombinieren.

Hier ein englischsprachiges Video dazu:

Quelle: Corning  via Pressetext

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen