Crowdfunding: Die besten Erfindungen des Monats (Februar 2019)

21. Februar 2019 Kommentare deaktiviert für Crowdfunding: Die besten Erfindungen des Monats (Februar 2019) Kommentar(e)

Von zahlreichen genialen Erfindungen würden wir nie etwas erfahren, wenn die risikoscheuen Banken sie finanzieren müssten. Doch zum Glück gibt es viele Einzelpersonen, die bereit sind, eine gute Idee zu unterstützen, und dafür günstiger und früher als andere an das Produkt kommen. Hier sind die neuesten Knüller aus dem Crowdfunding-Universum. Aber auch ein paar Flops.

crowdfunding

US:E – Camera

Sehr schlaues Türschloss

US:E ist ein smartes Türschloss, das auf vielfältige Weise geöffnet werden kann, darunter Gesichtserkennung, Fingerabdruck, Passwort – aber es lässt sich auch mit einem herkömmlichen Schlüssel oder einer Schlüsselkarte öffnen. Das große Plus ist die eingebaute Kamera, die im Zusammenspiel mit einer biometrischen Gesichtserkennungstechnologie die Tür mit nur einem Blick öffnen lässt. Zudem sieht man aus der Ferne, wer vor der Tür steht und kann diese ebenfalls aus der Ferne öffnen – die US:E-App vorausgesetzt.

Die Sicherheit ist jedenfalls gewährleistet. So gibt es auch eine doppelt abgesicherte Entsperrmethode, also z. B. Passwort und Fingerabdruck.

Preis: ca. € 250
www.elecprous.com

use

Hexbot

Roboterarm für den Schreibtisch

Wer von Industrierobotern begeistert ist, der wird dieses Gadget lieben: Der Hexbot ist ein Roboterarm für den Desktop. Damit können wir einfache Zeichnungen und 3D-Drucke anfertigen, Lasergravuren erzeugen und sogar gegen den Roboter Schach spielen. Die Wiederholgenauigkeit liegt bei all diesen Vorgängen bei unschlagbaren 0,05 mm. Programmierkenntnisse sind nicht Voraussetzungen, bzw. kaum, denn die Hersteller haben Blockly in die Software integriert, ein Modul, das das einfache Ziehen und Platzieren von Codeblöcken zur Steuerung von Hexbot ermöglicht. Umgekehrt wird für erfahrene Entwickler eine API angeboten, um Hexbot z.B. in Python oder G-Code zu steuern.

Preis: € 330
bit.ly/hexbot_SM

hexbot

Docoy

Taschenkino

Docoy ist ein tragbarer Projektor mit einer äußerst guten Auflösung. Er bietet 720p (kompatibel mit 1080p), was die Bildqualität mit Ihrem Heimfernsehen vergleichbar macht. Und dank 300 ANSI Lumen, lassen sich die HD-Videos auch in fast jeder Umgebung genießen, egal wie hell es draußen ist. Der Beamer selbst ist zwar recht klein und mit 800 Gramm auch nicht schwer, aber die Fläche, die er zum Betrachten der Videos erzeugt, ist mit 120 Zoll bzw. rund drei Metern Bildschirmdiagonale alles andere als winzig. Docoy hat ein WLAN-Modul und einen Vierkern-Prozessor eingebaut. Das bedeutet, drahtloses Videostreaming ist kein Problem. Der Miniprojektor ist aber auch mit 8 GB Speicher ausgestattet, der über einen Kartenslot auf 64 GB ausgebaut werden kann.

Preis: € 338
bit.ly/docoy

docoy

Magic Box

4 in 1 Lösung für Ihr Telefon

Die Magic Box ist eine Powerbank, ein integrierter Bluetooth-Lautsprecher, ein kabelloses Ladegerät und eine Telefonhalterung in einem. Das „magische Kraftwerk“ bietet eine Kapazität von 6.500mAh und immerhin 600 Ladevorgänge. Ein intelligentes Chipmanagement verhindert Über- und Unterspannung, zu hohe Temperaturen und bietet Schutz vor Überladung. Das ganz große Plus: Die Magic Box lädt Ihr Smartphone drahtlos, vorausgesetzt es verfügt über den Qi-Standard. Und trotz der kompakten Abmessung der Powerbank bleibt noch Platz für einen ultraflachen Lautsprecher, der akzeptable Audioqualität liefert.

Preis: ca. € 70
bit.ly/MagicBox_SM

magic-box

Zanco-Pen

Das dünnste Handy der Welt

Dieser smarte Stift ist eine Kombination aus Smartphone, Bluetooth-Headset und Stylus-Stift. Obendrein dient der Smart-Pen als Diktiergerät und Laserpointer. Zanco ist kein vollwertiges Smartphone, aber das ideale Backup-Telefon für Reisen, Outdoor-Aktivitäten und Notfälle. Mit zwei Kameras (vorne und hinten) lassen sich auch spontane Momente einfangen und schnelle Selfies schießen. Die Werte des Telefons sind natürlich nicht überragend: Das Bildschirm hat eine Auflösung von 60 x 160 Pixeln, der Akku leistet 400 mAh.

Preis: ca. € 70
http://bit.ly/ZancoPen

zanco-pen

Kickstarter Fails & Flops

Partyguard APP

Mit dieser App können Sie Ihren Liebsten Sicherheit bieten, Sie können damit aber auch Sicherheit erhalten. Das Anbieten von Hilfe ist kostenlos. Das Anfordern hingegen nicht. Wenn Sie sich etwa unwohl fühlen, drücken Sie auf den Button der App und Helfer in Ihrem Umkreis werden benachrichtigt und kommen Ihnen zu Hilfe. Vorausgesetzt, die Community ist entsprechend groß. Die Idee ist gut, aber nicht neu – und wurde in diesem Fall von der Crowdfunding-Community schlichtweg nicht angenommen.

Finanziert: 0,005%

app

Payton’s Charm

Sie haben Ihren Hund im heißen Auto eingesperrt – oder gar Ihr Kind? Das kann laut Hersteller dieses Warnsystem schon mal vorkommen. Und deswegen hat er eben dieses System entwickelt: Ein Algorithmus überwacht C02-Gehalt und Temperatur im Auto und sendet eine SMS an den Besitzer, wenn ein Schwellenwert überschritten wird. Zu wenige haben sich davon beeindrucken lassen. Sie sind wahrscheinlich der Meinung, dass so etwas einfach nicht passieren darf.

Finanziert: 5,87%

charm

PENFOOD

Dieser kleine Stift soll den Erhaltungszustand von Lebensmitteln messen. Okay, soweit alles klar. Gute Idee! Damit ist der Kühlschrank rasch aussortiert. Doch wie funktioniert es? Stillschweigen. Was wir noch erfahren, ist der Name des Produkts, sonst rein gar nichts. Dass sich dann kaum jemand findet, der das Projekt unterstützt, sollte den Projektgründer eigentlich nicht wundern.

Finanziert: 0,9%

penfood

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen