Die besten Apps für DJs

18. November 2019 Kommentare deaktiviert für Die besten Apps für DJs Kommentar(e)

Das perfekte Mixtape, oder aber die Vorbereitung für eine Veranstaltung: DJs haben weit mehr zu tun, als nur Platten aufzulegen. Mit den richtigen Apps erhalten sie jedoch eine erhebliche Erleichterung. Die besten für Android stellen wir nachfolgend einmal vor.

Früher hieß es, dass ein guter DJ ein Gefühl für Musik und das Auflegen von Platten haben musste. Mit der Digitalisierung kamen auch hier einige Neuerungen, die nicht nur die Technik beeinflussten, sondern auch das Zusammenstellen von Musik. Heutzutage ist der professionelle DJ Mixer nur noch eine Ergänzung. Wer wirklich professionell unterwegs ist, der kann von entsprechenden Apps bei der Planung profitieren. Doch welche sind wirklich sinnvoll? Hier folgen einmal die fünf besten Apps, die es derzeit zum Download gibt.

pixabay.com_Pexels

Pixabay.com / Pexels / https://pixabay.com/de/photos/dunkel-dj-drehscheibe-hand-musik-1850120/

Platz 1 – ijingle 2.0

Die Nutzung dieser App zahlt sich für allem für diejenigen aus, die regelmäßig auf Veranstaltungen unterwegs sind. Denn jeder DJ ist anhand der richtigen Jingles zu erkennen. Innerhalb dieser App kann der DJ seine eigenen zusammenstellen und abspielen, wie er es benötigt. Gleichzeitig liefert die App die richtigen Voraussetzungen, um danach den richtigen Übergang zu Songs zu gewährleisten. Die Performance lässt sich um ein vielfaches erleichtern und verbessern. Sie ist übrigens kostenlos.

Platz 2 – Light Rider

Wie schon der Name vermuten lässt, ist diese App ganz groß, wenn es um die passende Lichtshow zur Musik geht. Bewegtes Licht und die Unterstützung von RGB-Lampen ist für sie kein Problem. Sie ist sehr flexibel und lässt sich in ihren Einstellungen perfekt an die entsprechende Location anpassen. Zwar ist zusätzlich der Erwerb des Light Rider DMX Interface vonnöten, doch das ist alles, was finanziert werden muss.

Platz 3 – Cross DJ Mixer

Diese App kommt komplett ohne die Benutzung eines DJ Mixers aus. Sämtliche Tracks werden durch die SoundCloud mit dem System vernetzt und sind dadurch jederzeit abrufbar. Nach dem herunterladen wird einfach eine eigene Musik-Bibliothek erstellt, die sich danach in Form einer Playlist abspielen lässt. Auch das Mischen von zweierlei Tracks ist ohne Probleme möglich. Der Crossfader rundet das Ganze ab, indem er verschiedene Songs harmonisch überblendet. Das Beste: Formate wie MP3, AAC und FLAC sind für die App kein Problem.

Platz 4 – djay FREE

Sie befindet sich auf einem Niveau zwischen Amateur und Profi. Denn sie ist sogar eine preisgekrönte App, die heutzutage auch von manchen Spitzen-DJs genutzt wird. Für Einsteiger und Musik-Amateure ist sie die richtige Wahl, wenn es um das Musikauflegen und -mischen geht. Sie lässt sich mit dem Spotify-Konto, oder aber der eigenen Musik-Bibliothek verbinden. Dementsprechend ist es auch kein Problem, einen zusätzlichen DJ Mixer zu nutzen. Jeder, der gerne hobbymäßig auflegt, liegt mit dieser App richtig.

Platz 5 – Edjing 5

Wer viel Wert auf unterschiedliche Musikquellen legt, ist mit dieser App gut bedient. Sie macht es möglich, sich sowohl mit iTunes, Deezer und Soundcloud verbinden. Zusätzlich besteht die Option, die Tracks aus einem Internetspeicher wie Dropbox oder Drive zu ziehen. Besonders geeignet ist die App für diejenigen, die gerne Tracks vor der Show

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen