Gute Gründe für die Nutzung eines mobilen VPN

Redaktion 23. April 2021 Kommentare deaktiviert für Gute Gründe für die Nutzung eines mobilen VPN Kommentar(e)

Das digitale Leben ist vom PC weggezogen und hat sich das Smartphone als neue Heimat auserkoren. Ob Messenger Dienste, Online-Shopping, Online-Banking oder Upload von Fotos in Social-Media-Netzwerke, alles passiert heute übers Handy. Diese Dauerverbundenheit ist zwar in vielerlei Hinsicht praktisch, birgt aber auch Risiken, die es zum Umgehen gilt.

Gute Gründe für die Nutzung eines mobilen VPN

Bildquelle: Unsplash

Das VPN als sicherer Schutz für das Onlineleben

Immer mehr Menschen führen zwei Leben! Das reale Leben und das Onlineleben. Während wir in Ersterem umfangreiche Schutzmaßnahmen wie Haustürschlüssel, Geldbeutel, Schließfächer und Co. für unsere Privatsphäre nutzen, ist das Onlineleben oft bedroht. VPN Android als Schutz hilft dabei, auch das Leben auf dem Smartphone weitmöglich zu schützen und gegen den Zugriff dritter Personen abzusichern. Es spielt keine Rolle ob das Handy zu Hause oder im öffentlichen W-Lan genutzt wird, dank VPN werden Zugriffe von unberechtigten dritten Personen unterbunden.

Drei Gründe, warum ein VPN auf dem Handy nicht fehlen sollte

Es gibt viele Gründe, warum ein VPN auf keinem Handy fehlen sollten. Die drei wichtigsten sind unter anderem:

Die sichere Nutzung von öffentlichen WLAN Netzwerken

WLAN-Hotspots ermöglichen weltweiten Zugriff auf das Internet. Es gibt allerdings Risiken durch ungesichertes WLAN Hacker haben die Möglichkeit sich auf das verbundene Gerät einzuschleusen und so private Daten wie Kreditkartendaten und andere sensible Details abzufangen. Das VPN schützt bei der Nutzung öffentlicher Netzwerke vor dem Zugriff von dritten Personen, indem die Verbindung verschlüsselt wird. Dadurch wird nicht nur die IP-Adresse verborgen, sondern auch die Verbindung verschlüsselt. Das ist der größte Unterschied zum klassischen Proxy-Server, der zwar für eine IP-Verschleierung sorgt, nicht aber für eine Verschlüsselung sensibler Daten.

Dank VPN anonym im Internet surfen

Die persönlichen Online-Aktivitäten unterliegen der Privatsphäre. Eine VPN App hilft dabei, diese Privatsphäre auch zu waren. Anhand der IP-Adresse können Nutzer im Internet ausfindig gemacht werden. Insbesondere Werbemaßnahmen werden durch IP-Adressen personalisiert. Wer bei Google nach einem bestimmten Gegenstand sucht, wird in Kürze passende Werbeanzeigen zu diesem Produkt auf Facebook und Co. erhalten. Google gehört zu den größten Spionagemaschinen überhaupt und das VPN gibt es Stück Netzneutralität zurück. Durch die Verschleierung der IP-Adresse kann das Netzverhalten anonymisiert werden und es können keine Nachverfolgungen mehr angestellt werden.

Keine Störungen durch Inhaltssperren

Zensurgesetze sorgen dafür, dass bestimmte Websites oder Dienste für den Zugriff blockiert werden. Die Durchführung einer Inhaltssperre erfolgt anhand der IP-Adresse und der entsprechenden Lokalisierung. Wer nicht auf seine HBO-Serien verzichten möchte, auch wenn diese in Europa zensiert werden, kann mit einem VPN unabhängig des Standorts auf alle Inhalte zugreifen. Zwar ist hierfür ein auch Proxyserver geeignet, dieser sorgt aber nicht für eine zusätzliche Verschlüsselung der Internetnutzung. Mit einer VPN App werden Verschlüsselung und Anonymisierung in einem geboten und der Zugriff auf alle Internetinhalte wird aufgrund der nicht mehr erkennbaren IP gewährleistet.

VPN – nützlicher Helfer für die Sicherheit

Sicherheit und Annehmlichkeiten werden von einem VPN geboten. Die App sorgt nicht nur für eine vollständige Anonymisierung des Nutzungsverhaltens, sondern auch für die Umgehung IP-basierter Sperrungen. Die Nutzung öffentlicher Netzwerke wird abgesichert und ermöglicht so die bestmögliche Ausnutzung von W-Lan Hotspots, ohne dabei das eigene Privatleben preisgeben zu müssen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen