Internationalisierungsstrategien und Markterweiterung für App-Programmierer

26. Juni 2020 Kommentare deaktiviert für Internationalisierungsstrategien und Markterweiterung für App-Programmierer Kommentar(e)

Mehr als drei Milliarden Menschen besitzen ein eigenes Smartphone. Damit können sie auf die unendlichen Möglichkeiten des Internets zugreifen. Die App Stores von Apple, Google, Huawei und anderen Anbietern geben ihnen die Möglichkeit, sich die unterschiedlichsten Anwendungen herunterzuladen. Das können praktische Hilfsmittel sein, die in alltäglichen Situationen unterstützen. Allerdings gibt es in den verschiedenen App Stores auch sehr viele Spiele, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann. Für die App-Entwickler sind die globalen App Stores eine hervorragende Möglichkeit, um enorm viele potentielle Kunden zu erreichen. Wenn sie ihre App in unterschiedlichen Sprachen oder zumindest auf Englisch anbieten, kann das die Zahl der möglichen Nutzer vervielfachen. Allerdings gibt es einige Hürden, wenn eine App in unterschiedlichen Ländern angeboten werden soll. Deshalb sollten App-Entwickler ihre Internationalisierung sehr genau planen und überlegen, wie sie in andere Märkte expandieren können, um ihren Absatz zu erhöhen. Dieser Artikel soll zeigen, worauf App-Entwickler bei ihrer Internationalisierungsstrategie achten müssen.

Bild: Shutterstock (REDPIXEL.PL)

Bild: Shutterstock (REDPIXEL.PL)

Die Vorbereitung für den Release

Wenn App-Entwickler bereits eine fertige App in einem oder mehreren App Stores haben, dann werden sie sich früher oder später überlegen, ob sie ihre App auch in anderen Sprachen anbieten wollen. Falls sie mit ihrer App schon in einem Sprachraum Erfolg hatten, können sie ihre Verkaufszahlen durch eine Markterweiterung skalieren. Zunächst sollte herausgefunden werden, in welchen Ländern es das größte Potential gibt. Denn abhängig von der App und ihrer Zielgruppe gibt es natürlich unterschiedliche Strategien, die angewandt werden können.

Sobald sich die Entwickler für eine gewisse Sprache entschieden haben, können sie mit der konkreten Umsetzung beginnen. Der Ratgeber von Google ist eine sehr gute Anlaufstelle für Apps im Play Store. Für Apples App Store gibt es natürlich auch eine entsprechende Anleitung.

Im Anschluss daran sollten die Entwickler überlegen, wie sie ihre App übersetzen lassen möchten. Manchmal führen Community-Projekte zum Erfolg. Gerade bei Indie-Games mit einer starken Fangemeinde kann das funktionieren.

Doch in vielen Fällen muss ein professioneller Übersetzer beauftragt werden. Das ist zwar mit gewissen Kosten verbunden. Doch es ist die einzige verlässliche Möglichkeit, um eine gute und hochwertige Übersetzung zu bekommen.

Dabei sollten die Entwickler nicht nur auf den Preis schauen, sondern auch die Reputation und die Referenzen des jeweiligen Übersetzers prüfen. Eine gute Übersetzung ist von großer Bedeutung. Übrigens sollten die Entwickler bedenken, dass es sich in der Regel um eine längerfristige Zusammenarbeit handelt. Denn sobald ein neues Update für die übersetzte App eingespielt wird, muss der Übersetzer dafür sorgen, dass die neuen Bestandteile der App ebenfalls übersetzt werden. An dieser Stelle ist es wichtig, dass dauerhaft mit einem bestimmten Übersetzer gearbeitet wird. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Sprache der App zusammenpasst und einen konstanten Stil hat.

Herausforderungen bei der Vermarktung in anderen Ländern

Es gibt unterschiedliche Wege für den internationalen Markteintritt. Natürlich kann der Entwickler seine übersetzte App einfach in den jeweiligen Store stellen und darauf warten, dass sie an Bekanntheit gewinnt. Deutlich sinnvoller ist es aber, eine Marketingkampagne für den jeweiligen Zielmarkt zu gestalten und damit möglicherweise auch die Nutzer erreichen, die die App schon vorher genutzt hätten, wenn es sie in ihrer Muttersprache gegeben hätte. Auch an dieser Stelle kann ein Übersetzungsbüro oder ein Marketingspezialist aus dem Zielland helfen.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen