iPhone XR – das bessere iPhone SE 2020?

22. Juni 2020 Kommentare deaktiviert für iPhone XR – das bessere iPhone SE 2020? Kommentar(e)

Immer wenn in Cupertino neue iPhones vorgestellt werden, spitzt in aller Regelmäßigkeit auch die Android Community ihre Ohren. Eines muss man Apple schließlich neidlos anerkennen: es setzt oft neue Trends und denkt teilweise auch bereits vorhandene Ideen aus dem Android-Kosmos zu Ende. Vor einiger Zeit hat Apple nun das neue iPhone SE 2020 vorgestellt und schon jetzt kann man sicher sein, dass das neue Smartphone für Einsteiger in die iOS-Welt erfolgreich sein wird. Mit 479 Euro als unverbindliche Preisempfehlung klingt das kleinste Modell mit 64 GB Speicherplatz zumindest für ein Produkt der kalifornischen Handy-Schmiede durchaus verführerisch. Doch ist es auch wirklich ein guter Deal?

shutterstock_482236333

Neben dem (relativ) günstigen Preis lockt das iPhone SE 2020 vor allem auch mit seiner kompakten Größe. Geht der Trend bei Androiden immer mehr in Richtung Phablet und ist ein Samsung Galaxy Note 10+ mit seinen 6,8 Zoll im Verhältnis zu einige chinesischen Modellen schon fast klein, so wirken die 4,7 Zoll des neuen iPhone SE fast schon Retro. Solch eine Größe stirbt unter Android so langsam aber sicher aus, sodass die Displaygröße des iPhones für Einsteiger durchaus als Kaufargument herhalten kann.

Optik kaum noch zeitgemäß

Davon abgesehen wirkt das iPhone SE 2020 aber ein wenig aus der Zeit gefallen und überhaupt nicht wie ein Smartphone aus dem aktuellen Jahr. Grund dafür ist, dass das neue Handy zumindest optisch komplett auf dem iPhone 8 aus dem Jahr 2017 basiert und daher nahezu identisch aussieht. Das bedeutet, dass das iPhone SE alles andere als randlos daherkommt, sondern oben und unten auf der Front jeweils einen dicken schwarzen Balken hat, in dem Kamera, Button etc. untergebracht sind. Zeitgemäß sieht das definitiv nicht mehr aus.

Punkten kann das kleine Apple Device aber durch seine inneren Werte und hier vor allem durch seinen verbauten Prozessor. Der A13 Bionic Chip ist laut Hersteller der derzeit schnellste Smartphone Prozessor auf dem Markt und ebenfalls im aktuellen iPhone 11 verbaut. Während es dem iPhone SE also nicht an Power mangelt, geht ihm aber leider schnell die Puste aus. Wie das iPhone 8 ist hier nämlich auch lediglich ein Akku mit 1.821 mAh verbaut, der selbst nach Aussagen von Apple nur 13 Stunden Videowiedergabe ermöglicht. Wer das Handy für rechenintensive Apps nutzt, die den A13 Bionic Chip zumindest ansatzweise ausnutzen, muss mit einer deutlich geringeren Laufzeit rechnen.

Alternative wird leicht übersehen

Während Apple das iPhone SE 2020 als kostengünstigen Einstieg in die iOS-Welt bewirbt, hat der Hersteller jedoch noch ein anderes Modell im Angebot, welches für viele Nutzer die bessere Alternative darstellen könnte. Das iPhone XR aus dem letzten Jahr bietet nicht nur mit 6,1 Zoll ein größeres Display und allgemein ein moderneres Aussehen, es kann auch mit seinen inneren Werten weiterhin überzeugen.

Der verbaute A12 Chip ist zwar marginal schwächer als der A13, im täglichen Gebrauch wird man hier aber kaum einen Unterschied ausmachen können. Hinzu kommen eine bessere Kamera und ein Akku mit einer Kapazität von 2.942 mAh, welcher eine Videowiedergabe von 16 Stunden verspricht. Das iPhone XR ist zwar aktuell noch rund 100 Euro teurer, der Aufpreis ist durch das bessere Gesamtpaket inkl. der deutlich moderneren Optik aber sicherlich gerechtfertigt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen