NAS Server – Ideal für Heimnetzwerke und Büros

9. Juli 2020 Kommentare deaktiviert für NAS Server – Ideal für Heimnetzwerke und Büros Kommentar(e)

Wir kennen es alle zu gut: Schon wieder ist das Maximum der Speicherkapazität in der Cloud, der
Dropbox oder der externen Speicherplatte erreicht und nun die Frage: Wohin mit all den Inhalten,
die geschützt an einem Ort abgespeichert sein sollten und immer zur Verfügung stehen müssen?
Externe Festplatten sind in solchen Fällen immer die erste vermeintlich rettende Notlösung.
Doch wir haben herausgefunden, es geht besser und zwar mit einem NAS Server!

Willkommen im 21. Jahrhundert und im NAS System

Im Punkto Datensicherung bietet die heutige Technologie innovative, fortschrittliche und effiziente
Netzwerkspeicher, die die herkömmlichen Speichersysteme wirklich in den Schatten stellen.
Wir haben uns tiefgreifend in die Funktionsweise des NAS Systems eingearbeitet und im Folgenden
alles Wichtige, vom NAS Server einrichten bis hin zum NAS Server kaufen, zusammengefasst.
Doch erstmal schaffen wir Klarheit: Was ist ein NAS Server und bedeutet die Abkürzung überhaupt?
N Network – A Attached – S Storage ist also ein Speicher, der an ein Netz angeschlossen ist.
Somit ist der NAS Server ein einfach zu verwaltender Dateiserver, der eingesetzt wird, um in einem
Rechnernetz unabhängige Speicherkapazität bereitzustellen. Dieser NAS Server vereint als
Netzwerkspeicher alles von der privaten Datenzentrale, über den Medienserver bis hin zum Backup
Speicher. Das NAS System macht Sie somit als Nutzer zu Ihrem eigenen, unabhängigen Server-
Provider.

Alles auf einem Blick – Was bietet das NAS System?

Spätestens, wenn man sich über den Kauf eines NAS Servers informiert, wird klar, dass diese teurer
sind, als externe Festplatten . Doch bei der Anschaffung eines Netzwerkspeicher NAS investiert man
nicht in ein old school Datenspeicher Gehäuse, sondern in ein ausgeklügeltes System, das viel mehr
Möglichkeiten bietet als eine externe Festplatte.
Der NAS Server …

  • … kann komplett und problemlos in das Heimnetzwerk mit eingebunden werden und ist
    somit von allen möglichen Geräten im Haushalt zugänglich. Sogar Receiver und Fernseher
    lassen sich in das NAS Netzwerk einbinden. So können zum Beispiel Videos und
    Musikdateien, die im NAS Speicher abgesichert sind, über eine Stereoanlage oder dem
    Fernseher abrufen.
  • … erspart durch die umfassende Vernetzung das Zwischenspeichern auf anderen
    Speichermedien, wie einem USB-Stick.
  • … ist immer zugänglich, auch wenn das jeweilige Endgerät, zum Beispiel der Computer,
    ausgeschaltet ist. So kann man jederzeit beliebig Dateien abrufen und daran weiterarbeiten.
  • ….denkt mit durch die intelligente Verknüpfung zu verschiedenen Programmen. Dadurch
    kann das NAS System beispielsweise in festgelegten Zeitabständen ein Back-up erstellen,
    dass somit im NAS Netzwerkspeicher angelegt ist.

Man könnte die Auflistung noch detaillierter weiterführen, doch beim direkten Vergleich zu anderen
Speicherarten, kristallisieren sich auch besonders die Vorteile für einen NAS Server für zuhause
heraus:

NAS Server Externe Festplatte
+         Zugriffsmöglichkeit über WLAN +        sehr mobile Nutzbarkeit
+         großzügige Ausstattung mit vielen Schnittstellen +        kleiner als der NAS Server
+         Integration des Servers in jedes beliebige Netzwerk –    nicht erweiterbares/ vernetzbares Datenvolumen
+         flexible Nutzbarkeit und umfangreiche Funktionalität  
–    teurer als herkömmliche Festplatten  

hi

So unglaublich effektiv und effizient schaut also das vernetzte Speichern oder in anderen Worten, der
Netzwerkspeicher im Zeitalter der modernen Technik aus. Das Tollste daran: Die Benefits, die dieses NAS
System bietet,auf ewig vernetzt lohnen sich für alle egal ob für große Büros oder für den Otto-
Normalverbraucher. Von der monatlichen Auftragsstatistik als Exceltabelle, über die Motivationsplaylist, bis
hin zu den Urlaubsfotos, der NAS Speicher ist ein zuverlässiger Datenspeicher, der unsere vielfältige
Datenmenge auf ewig, vernetzt und immer zugänglich absichert.

Netzwerkspeicher NAS – immer fortschrittlich und passt sich individuell an jede Bedürfnisse an: Hier
finden Sie Tipps für einen guten Netzwerkspeicher und worauf man besonders achten sollte bei der
Auswahl des NAS Server.

Bitte beachten: NAS Server einrichten

Beim NAS Server Einrichten, gerade bei NS Server für zuhause, kann man ganz entspannt loslegen:
Man braucht lediglich einen Router, der dem NAS Server eine IP-Adresse zuweist. Durch diese ist
dann der NAS System erreichbar für den PC, das Tablet oder Smartphone. Wenn das Netzwerk
soweit konfiguriert ist, wird nun der Netzwerkspeicher einsatzbereit. Ab hier unterschieden sich
dann die weiteren Schritte je nach Software und das NAS Server Einrichten wird nach jeweiligen
beiliegenden Anleitungen durchgeführt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen