Wie werden Online-Casinos in 2030 aussehen?

Redaktion 23. Februar 2021 Kommentare deaktiviert für Wie werden Online-Casinos in 2030 aussehen? Kommentar(e)

Heute wollen wir einen Blick in die Glaskugel werfen und uns überlegen, wie Online-Casinos wie https://lightcasino.com/de/ im Jahr 2030 aussehen könnten. Mit aktuell heißen Trends, wie der virtuellen Realität, sozialen Glücksspiel und auch der künstlichen Intelligenz gibt es einige Dinge, die bereits jetzt nachhaltige Änderungen in Sachen Online-Casino nach sich ziehen werden. Aber was genau bedeutet das für die Zukunft? Finden wir es heraus, indem wir zunächst einen Blick in die Vergangenheit werfen.

Wo kommen wir her?

Ungefähr 2010 gab es die ersten Online-Casinos, die damals noch kaum Mitspracherecht hatten und noch deutlich weniger Spieler verzeichnen konnten. Ganz im Gegenteil wurden die damaligen Versuche, Blackjack, Poker und Co. am PC spielen zu können, belächelt und als Unfug abgetan. Durch den Aufschwung von Android, Apple und Co. und der rasanten Verbreitung von Website-Baukästen und der Möglichkeit, alles miteinander zu vernetzen, hat sich das Bild jedoch schnell geändert.

Wenn man beispielsweise einmal die Zahlen aus Großbritannien anschaut, sieht man schnell, welches Potential das Online-Glücksspiel mit sich bringt. Während es 2014 noch 18,14 Millionen aktive Spieler gab, waren es 2015 bereits 21,57 Millionen. Im Jahr 2016 waren es schließlich beinahe 25 Millionen, was fast die Hälfte der dortigen Bevölkerung ist und einen Zuwachs um 38% ausmacht.

Was ist der aktuelle Stand der Dinge?

Heutzutage spielen immer mehr Menschen online. Mit den Auflagen des letzten Jahres sowie der einfachen Anmeldung durch zahlreiche Apps und der Einführung des sozialen Glücksspiels hat das Online-Glücksspiel einen enormen Stellenwert erreicht und sich fest etabliert. Die wenigsten Menschen gehen noch in landbasierte Casinos und spielen dort Poker. Noch weniger Menschen besuchen Wettbüros, um den Tipp für das Ergebnis der Lieblings-Fußballmannschaft abzugeben. Alles geschieht bequem online und innerhalb weniger Sekunden.

Die Einzahlung ist so einfach wie nie zuvor, indem man sein eigenes Bankkonto mit der Website verbindet und neues Geld einzahlt, wenn der derzeitige Einsatz verspielt wurde. Aber gerade in dieser Hinsicht sind Änderungen zu erwarten.

Wo geht der Trend hin?

Online-Casinos sind wo? Genau, online. Aus diesem Grund sehen Experten das Potential in den Kryptowährungen. Während wir heute noch Euro, Dollar oder Pesos einzahlen, werden es zukünftig vermutlich Bitcoin, Ethereum oder andere Kryptowährungen sein.

In Sachen Technik werden wir vermutlich vollständig auf Apps setzen, die direkt vom Smartphone oder aber auch vom Tablet gestartet werden. Falls wir es möchten, können wir die VR-Brille aufsetzen und uns in das virtuelle Casino begeben. Dort können wir dann immersiv an Turnieren teilnehmen und werden uns beinahe so fühlen wie in einem echten Casino. Laut Experten ist das so gut wie gesetzt, weil es der nächste logische Schritt in der digitalen Entwicklung von Online-Casinos sein wird.

Auch der Begriff Blockchain wird eine deutlich größere Rolle einnehmen und Menschen die Chance geben, ihr virtuelles Geld besser verwalten und schützen zu können.

Und was heißt all das zusammengenommen? In erster Linie vermutlich den beinahe, wenn nicht vollständigen Tod, herkömmlicher Casinos. Warum? Weil Online-Casinos mit mehr Attraktionen werben können. In zweiter Linie aber vor allem auch, dass Kryptowährungen noch deutlich wichtiger werden, wenn es um Transaktionen im Internet geht. In jedem Fall bleiben die Veränderungen mit Spannung zu verfolgen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen