Zu erwartender Preisverfall beim Samsung Galaxy S20

14. Februar 2020 Kommentare deaktiviert für Zu erwartender Preisverfall beim Samsung Galaxy S20 Kommentar(e)

Viele Samsung-Fans blicken schon erwartungsvoll nach San Francisco. Im Livestream wird am 11. Februar 2020 die neue Generation der Samsung-Galaxy-Geräte enthüllt. Seit Wochen brodelt im Internet die Gerüchteküche. Viele Nutzer überlegen nun, ob es sinnvoll ist, sich gleich bei Veröffentlichung das neueste Handy der Galaxy-Reihe zu besorgen. Ist es klüger,  sich das Galaxy S20 vielleicht erst nach einigen Wochen zu kaufen? Welche Preisentwicklung ist zu erwarten? Ein Blick auf die Vorgängermodelle kann helfen.

Das neue Samsung Galaxy S20

Viel ist noch nicht bekannt über das aktuellste mobile Gerät aus dem Hause Samsung. Es kursieren zahlreiche Bilder im Internet, die vermeintliche aktuelle Designs zeigen sollen. Wie das Gerät am Ende aussehen wird, ist genauso wenig bekannt wie mögliche innovative Funktionen. Viel wird vor allem über die neue Kamera spekuliert, mit der es möglich sein soll, noch eindrucksvollere Bilder zu fotografieren. Konkurrent Apple hat hier letztes Jahr vorgelegt. Mit seinem, einem Kochfeld nicht unähnlichen Design, aber auch für reichlich Spott gesorgt. Das Einzige, was wirklich bestätigt wurde, ist der Name. Hier wird eine ganze Dekade übersprungen. Auf das Galaxy S10 folgt direkt das S20. Nun warten die Verbraucher darauf, ob auch technisch dieser Sprung gelingt. Vor allem ein deutlich erweiterter Speicher wäre ein Quantensprung. Ein Handy erfüllt heutzutage die Aufgabe eines kollektiven Gedächtnis unserer Erinnerungen. Über die Jahre sammelt sich auf diese Weise eine enorme Datenbank an.

Der zu erwartende Veröffentlichungspreis

Die Vermutungen über den Startpreis gehen weit auseinander. Manche verorten die Kosten des günstigen Einsteigermodells irgendwo zwischen 800 Euro und 900 Euro. Viele denken aber, die Schallmauer von 1000 Euro wird nicht nur einfach überschritten, sondern sogar deutlich. Die Kosten für die Premium-Modelle könnten bei bis zu 1500 Euro liegen. Selbst Experten sind sich noch uneinig, ob Samsung seinen Konkurrenten in dieses Preissegment folgt. Wie immer hüllt sich eine derartige Veröffentlichung in viel Nebel, Rauch und Gerüchte. 

Welche Preisentwicklung ist zu erwarten

Unabhängig vom Startpreis, dürfte sich die Entwicklung des Preisverfalls wieder an die Vorgängermodelle anpassen. Nach einem Vierteljahr lag der Betrag für ein Neugerät bei durchschnittlich 25 Prozent unter dem Ausgabepreis. Die gleiche Preisentwicklung wird beim Samsungs Galaxy S20 von vielen Experten ebenfalls erwartet. In den ersten Wochen nach Veröffentlichung des S10 war der Preis jeweils noch recht stabil. Der Preisverfall im ersten Monat lag nur zwischen vier Prozent und acht Prozent. Entscheidend davon wird abhängen, ob sich das Nachfolgermodell des Samsung S10 ähnlich gut verkauft wie seine Vorgänger. Sollte der Verkauf schlechter laufen als erwartet, dürfte sich der Preisverfall beschleunigen. Je nachdem, welchen Startpreis Samsung festlegt, bietet sich für den Verbraucher eine Preisersparnis von mehreren Hundert Euro (Quelle: idealo.de).

Blick in die Zukunft

Der richtige Fan wird sich sein neues Samsung Galaxy direkt zur Veröffentlichung sichern wollen. Allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass es durchaus sinnvoll sein kann, eine Weile zu warten. Sollte sich das S20 an seinen Vorgängermodellen orientieren, dürfte bis zum Sommer bereits mit deutlichen Rabatten zu rechnen sein. Je nach Startpreis und Modell, kann es möglich sein, mehrere Hundert Euro zu sparen. Warten kann sich durchaus lohnen. 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen