Philips Hue – Der Platzhirsch

4. März 2018 Kommentare deaktiviert für Philips Hue – Der Platzhirsch Kommentar(e)

Philips leistete in diesem Sektor lange Zeit Pionierarbeit und hat auch heute noch den wohl größten Namen am Markt. Kein Wunder, das Hue-System ist breit aufgestellt und verspricht höchste Qualität. Auch die Einrichtung ist nicht schwierig, die App intuitiv aufgebaut. Auch Anfänger haben damit keine Schwierigkeiten.

1. Bridge koppeln

Nach der Installation sucht die App automatisch nach der Bridge. Ist diese gefunden, drücken Sie auf die große runde Schaltfläche auf der Hue Bridge. Dann steht die Verbindung auch schon.

2. Glühbirnen einrichten

Jede Glühbirne lässt sich über die App separat ansteuern. Gefunden werden die Leuchtmittel automatisch von der App, was durchaus Arbeit erspart. Mehrere Glühbirnen in einem Raum lassen sich zusammenfassen und zu einer Gruppe umwandeln. Die benennen Sie einfach nach dem Zimmer. Vorgefertigte Szenarios für diese Räume sorgen dann für Stimmung. Die volle Funktionalität bekommen Sie allerdings nur, wenn Sie sich bei myHue anmelden.

3. Sprachsteuerung

In der Alexa-App suchen Sie nach dem “Hue”-Skill und aktivieren diesen. Im nächsten Fenster müssen Sie sich mit Ihrem Account anmelden (siehe Schritt 2). Alternativ können Sie sich auch mit Ihrem Google-Account registrieren. Danach wird das Hue-System verknüpft. Im nächsten Schritt tippen Sie auf “Geräte erkennen”. Nach wenigen Sekunden sind die Abnehmer gefunden und Sie können Ihre Lampen per Sprachbefehl steuern. Aber nicht alle Standardfunktionen können Sprache erkennen.

unnamed (1)

Preis: 72,99 Euro / Umfang: zwei E27-Glühbirnen weiß, Bridge / Steuerung: App, Alexa, Schalter / bit.ly/hue_starter

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen