Nexus 7 Root

27. März 2014 0 Kommentar(e)

Wie bei Geräten der Nexus-Serie üblich, istauch das Nexus 7 bei Bastlern und Moddern besonders beliebt. Das liegt vor allem daran, dass sich der Bootloader leicht entsperren und das Tablet sich ebenso simpel rooten lässt. Dank des in dieser Anleitung beschriebenen PC-Programms „Nexus Root Toolkit“ brauchen Sie dabei noch nicht einmal besondere Kenntnisse vorweisen, da sich der komplette Vorgang nahezu automatisiert durchführen lässt.


Achtung: Durch das Rooten erlischt streng genommen die Garantie und es kann passieren, dass im Falle eines Defekts keine Garantie-Ansprüche geltend gemacht werden können. Wir empfehlen diese Anleitung explizit erfahrenen Anwendern und übernehmen für etwaige Schäden und Probleme keinerlei Haftung.

Vorbereitungen auf dem Nexus 7

Nexus_7_Root_01

1)

Öffnen Sie die Einstellungen auf dem Nexus 7, scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf „Entwickleroptionen“. Aktivieren Sie die Entwickleroptionen in der rechten oberen Ecke und setzen Sie per Fingertipp ein Häkchen vor „USBDebugging“.

Nexus_7_Root_02

2)

Gehen Sie zurück zur Einstellungsübersicht, tippen Sie auf „Über das Tablet“ und notieren Sie sich die „Build-Nummer“ ganz unten (in unserem Fall „JRO03D“).

Nexu_7_Root_03

Vorbereitungen auf dem Computer

Mit dem PC-Programm „Nexus Root Toolkit“ ist es vergleichsweise einfach, den Bootloader des Nexus 7 zu entsperren und es in weiterer Folge zu rooten. Laden Sie sich zunächst das Nexus Root Toolkit (siehe Link) herunter und installieren Sie dieses. Download Nexus Root Toolkit

Nexus 7 Treiber am PC installieren

Nexu_7_Root_04

1)

Wichtig: Schließen Sie Ihr Nexus 7 noch NICHT an den PC an!

Nexu_7_Root_04

2)

Klicken Sie im linken Bereich auf die Schaltfläche „Change“, scrollen Sie ganz nach unten und wählen Sie hier Ihr Nexus 7-Modell (in unserem Fall Android 4.1.1 JRO03D).

5

3)

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Full Driver Installation Guide – Automatic + Manual“ und dann auf „Automatic Driver Configuration (Windows 7 Only)“. Sollten Sie kein Windows 7 verwenden, müssen Sie alle Schritte manuell durchgehen.

Sollte die automatische Installation nicht funktionieren ….

Verbinden Sie Ihr Nexus 7 mit dem PC , öffnen Sie den Geräte-Manager, klicken Sie dort mit der rechten Maustaste auf den Eintrag „Nexus 7“ und wählen Sie „Treibersoftware aktualisieren“. Klicken Sie dann auf die Option „Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen“, wählen Sie den Ordner „C:\Wugs_NexusRoot-Toolkit.v1.5.2\data\drivers“ aus und installierenSie von dort die Treiber.

Nexus_7_Root_05

Bootloader entsperren

Hinweis: Durch das Entsperren des Bootloaders wird Ihr Nexus 7 „gewiped“, das bedeutet, dass Ihr Gerät quasi in den Werkszustand zurückgesetzt wird
und somit alle bisherigen Daten verloren gehen.

Nexus_7_Root_06

1)

Verbinden Sie Ihr Nexus 7 mit dem PC und klicken Sie im Toolkit auf „Unlock“. Das Nexus 7 bootet in den „Fastboot Modus“. Im Fastboot Modus müssen Sie noch einmal den Unlock-Vorgang am PC starten (auf „Unlock“ klicken).

2)

„Unlock Bootloader?“-Bildschirm am Nexus 7 mit der Power-Taste bestätigen.

3)

Der Bootloader ist jetzt entsperrt und das Nexus 7 startet neu – was durchaus eine Weile dauern kann.

4)

Richten Sie jetzt kurz Ihr Gerät ein oder überspringen Sie diesen Vorgang. Aktivieren Sie in den Einstellungen erneut „USB-Debugging“. Das Gerät ist jetzt bereit für den Root-Vorgang.

Nexus_7_Root_07

Rooten

1)

Ihr Nexus 7 muss noch immer mit dem PC verbunden bleiben und die Treiber müssen installiert sein. Stellen Sie sicher, dass das Gerät normal in Android gebootet wurde und USB-Debugging aktiviert ist.

2)

Im Nexus Root Toolkit auf die Schaltfläche „Root“ klicken. Wenn Sie ClockworkMod Recovery mit installieren wollen, wählen Sie zuvor „Permanent CWM“ aus.

3)

Klicken Sie im nächsten Fenster auf „OK“ und warten Sie bis Ihr Nexus 7 neu startet. Das kann mitunter ein wenig länger dauern als gewöhnlich. Glückwunsch, Ihr Nexus 7 ist jetzt gerootet!

4)

Abschließend müssen Sie im App-Menü die während des Root-Vorganges installierte App „SuperSU“ starten und updaten. Und danach noch „BusyBox Free“ starten, Root-Rechte erteilen und alles installieren!

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen