Tipp: Mit Andy hast du Android auf dem Windows-PC!

3. Dezember 2016 Kommentare deaktiviert für Tipp: Mit Andy hast du Android auf dem Windows-PC! Kommentar(e)

Mittlerweile gibt es zahlreiche Emulatoren, die das Ausführen von Android-Apps auf dem PC ermöglichen. Andy ist eine Lösung, die vor allem durch die vollständige Android-Umgebung glänzen kann.

t

Andy bietet eine vollwertige Android-Umgebung, die mit allen Features des beliebten mobilen Betriebssystems in der Version 4.4 KitKat ausgestattet ist. Darüber hinaus kann das Programm mit einer flüssigen Bedienung und einer zuverlässigen Performance punkten.

Als Besonderheit weisen die Entwickler die einfache Installation von Apps aus jedem beliebigen Browser-Fenster aus. Auf diese Weise lassen sich ohne großen Aufwand Android- Apps am PC installieren. Sehr praktisch ist auch die Unterstützung des Windows-Datei­systems. Dadurch können Daten von der Festplatte des PCs direkt in die Software eingespielt werden. Damit ist Andy die perfekte Umgebung, um APK-Dateien zuerst einmal auf dem PC zu testen, bevor sie auf das Smartphone kopiert werden.

Andy installieren

Damit die Software wie ein Android-Gerät verwendet werden kann, muss sie zunächst entsprechend eingerichtet und konfiguriert werden.

Herunterladen & installieren

Zuerst müssen Sie die Software einmal auf dem PC installieren. Dazu laden Sie sich den das Installations-Paket von der Andy-Webseite (www.andyroid.net) herunter. Anschließend öffnen Sie die heruntergeladene Datei, wodurch die Installation automatisch startet.

Apps herunterladen

Direkt nach der Installation startet der virtuelle PC von selbst. Wie auf einem Android-­Tablet können Sie jetzt das Gerät mit Ihrem Google-Account verknüpfen und die gewünschten Apps wie gewohnt aus dem Play Store herunterladen.

Sollten Sie schon einige APK-Dateien auf Ihrem PC gespeichert haben, so können Sie diese einfach in den Ordner „Andy“ im Verzeichnis Ihres Benutzers verschieben.

In Andy sind die Dateien dann im ES File Explorer unter „Shared“ zu finden.

2

Mehr Freiheit durch Root

Sie wollten schon immer bestimmte Root-Apps ausprobieren, ohne die Garantie Ihres Smartphones zu verlieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu!

Rootkit herunterladen,…

Anders als bei den Smartphones ist das Rooten von Andy dank einiger fleißiger Entwickler ein Kinderspiel. Um den Vorgang zu starten, müssen Sie zunächst das Rootkit herunterladen. Geben Sie zu diesem Zweck folgenden Link in Ihren Browser ein: http://bit.ly/andyrootkit40
Laden Sie die Datei herunter und entpacken Sie diese.

…rooten,…

Jetzt haben Sie es schon fast geschafft. Um den Vorgang abzuschließen, müssen Sie lediglich die Datei AndyRootkit40.exe ausführen. Dort können Sie die Option „Install ROOT Applications“ auswählen, um zusammen mit dem Root-Vorgang auch gleich einige Apps zu installieren. Anschließend klicken Sie auf das grüne, geöffnete Vorhängeschloss.

1

…und genießen

Ab sofort haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Funktionen von Android. An-
wendungen, die normalerweise ein gerootetes Gerät benötigen, wie beispielsweise das Xposed Framework oder Greenify, stehen damit zur Verfügung.
Das Beste daran: Es geht keine Garantie verloren und auch Viren können Ihnen durch die virtuelle Umgebung nichts anhaben.

Per Smartphone steuern

Hier verraten wir, was die Anwendung noch so drauf hat.

App installieren

Um Andy vom Smartphone aus steuern zu können, müssen Sie die App „Andy Remote Control“ aus dem Play Store herunterladen.

Verbinden

Sobald der Download abgeschlossen ist, müssen Sie die App starten. Wenn Sie sich im gleichen Netzwerk befinden, wird Ihnen der PC, auf dem Andy läuft, sofort angezeigt. Mit einem Tipp darauf verbinden Sie sich mit dem virtuellen PC.

Androidception

Jetzt, da sie mit einem Android-Smartphone ein anderes Android-Gerät steuern, haben Sie die volle Kontrolle. Der einzige Nachteil an dieser Methode ist die teilweise sehr langsame Reaktionszeit. Für normale Apps reicht es zwar, Spiele lassen sich damit aber nicht zocken.

3

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen